Herkulesaufgabe für die Lilien

Fußball. Zwei Monate nach dem sensationellen Bundesliga-Aufstieg des SV Darmstadt 98 steht für die Lilien am Samstag (18.) die offizielle Saisoneröffnung mit anschließendem Testspiel gegen Rot-Weiss Erfurt an. Dann wird auch das neue Trikot für die Bundesliga präsentiert, welches die 98er bei Heimspielen im Merck-Stadion am Böllenfalltor tragen werden.
Bis zum Bundesligaauftakt gegen Hannover 96 am 15. August ist es noch ein gutes Stück hin. Doch die Vorbereitungen auf die kommende Saison als "krassester Außenseiter aller Zeiten" (Trainer Dirk Schuster zum "kicker") laufen auf Hochtouren. Bei erst drei richtigen Neuzugängen (Fabian Holland und Jan Rosenthal waren zuvor bereits ausgeliehen in der 2. Liga) steht für das Trainerteam des SV 98 noch jede Menga Arbeit an. Neben den bereits verpflichteten Mario Vrancic (zuvor SC Paderborn) und Konstatin Rausch (zuvor VFB Stuttgart) sowie dem von Werder Bremen für ein Jahr ausgeliehenen Innenverteidiger Luca Caldirola sollen noch drei bis vier Neuzugänge zum Aufsteiger dazustoßen. Geplant sind laut Trainer Schuster noch die Verpflichtungen von (mindestens) einem Rechtsverteidiger, einem konstanten Sechser sowie einem Stürmer. Vor allem die Suche nach einem Angreifer wird Zeit kosten, da die Lilien bei Transfers aufgrund der beschiedenen finanziellen Mitteln kaum mitreden können. Dennoch stellte Trainer und Sportdirektor #schuster seine Verhandlungskünste bereits unter Beweis, denn Vranic und Rausch hätten bei ihrer Qualität sicherlichauch bei Vereinen spielen können, wo sie weitaus bessere Verträge bekommen hätten.
Von der Fitness her seien die Lilien bereits in bestechender Form - das Trainingslager im Schwarzwald vergangene Woche hatte seinen Zweck voll und ganz erfüllt. Die bisherigen Testspiele wurden alle - wenn auch unterklassige Mannschaften die Gegner waren - souverän gewonnen.
Die Herkulesaufgabe in der Bundesliga wird eine große Herausforderung für alle Mitwirkenden beim SV Darmstadt 98. Doch das Team kann sich auf ein regelmäßig ausverkauftes Böllenfalltorstadion freuen, das dann Woche für Woche zum Hexenkessel wird. Denn man will es den Gegnern des SV 98 so schwer wie möglich machen, gegen Darmstadt Punkte zu ergattern. Nach den beiden Aufstiegen in die 2. Liga und letztendlich ins deutsche Fußball-Oberhaus stehen die Lilien nun vor der Gelegenheit, dass dritte Wunder aus Südhessen zu vollbringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.