Jürgen Seeberger neuer Cheftrainer beim SV Darmstadt 98

Jürgen Seeberger wird neuer Cheftrainer und Sportmanager beim Fußball-Drittligisten SV Darmstadt 98. Der 47 Jahre alte Fußball-Lehrer wurde am Mittwochmittag im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium als Nachfolger von Kosta Runjaic, der zum MSV Duisburg gewechselt ist, vorgestellt. Der gebürtige Konstanzer erhält einen für die 3. Liga gültigen Vertrag bis 30. Juni 2014.

Seeberger trainierte zuletzt für rund eineinhalb Jahre die U23 des VfB Stuttgart in der 3. Liga und erreichte mit den Schwaben Platz zehn in der Saison 2010/11. Von Januar 2008 bis September 2009 war er beim Zweitligisten Alemannia Aachen tätig und führte den Traditionsverein mit Platz vier in der Saison 2008/09 fast zurück in die Fußballbundesliga.

Seine Trainerlaufbahn startete Seeberger im Schweizer Profifußball. In der Saison 1999/2000 betreute er den SC Kriens in der Nationalliga B. Von 2000 bis 2007 war er für den FC Schaffhausen tätig und führte den Verein in dieser Zeit von der dritthöchsten Spielklasse in die Axpo Super League, die höchste Schweizer Liga.

Rüdiger Fritsch, Vizepräsident SV 98: "Wir haben uns sehr intensiv mit dem Trainermarkt beschäftigt und mit mehreren Kandidaten Gespräche geführt, die in unser Profil passen. Es freut uns sehr, dass wir nun mit Jürgen Seeberger unseren Wunschkandidaten verpflichten konnten. Seeberger ist ein erfahrener Trainer, der die 3. Liga bestens kennt. Er hat auf seinen bisherigen Stationen bewiesen, dass er Mannschaften und Spieler weiter entwickeln und motivieren kann. Während seiner siebenjährigen Tätigkeit beim FC Schaffhausen ist es ihm zudem gelungen, diesen Verein Schritt für Schritt zu professionalisieren und nach oben zu führen. Er ist daher geradezu prädestiniert, die Herausforderung als Trainer und Leiter ´Entwicklung Sport´ beim SV Darmstadt 98 zu übernehmen."

Jürgen Seeberger: "Ich freue mich auf die Aufgabe beim Traditionsverein SV Darmstadt 98. Als Trainer und Sportmanager möchte ich meinen Teil dazu beitragen, die gute Entwicklung der Lilien in den vergangenen Jahren fortzusetzen und den SV 98 in der 3. Liga zu stabilisieren und zu etablieren."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.