Lilien Chancenlos gegen den Liga-Primus FC Bayern München

Sebastian Rode zum 0:3 Endstand. Rode war in diesem Spiel bester Mann auf dem Platz. Keine Chance für Lilien Keeper Mathenia. Foto: Gido Heß
Der SV Darmstadt 98 verliert vor 17.000 Zuschauern im Merck-Stadion am Böllenfalltor gegen den Deutschen-Rekordmeister Bayern München 0:3. Obwohl bei den Lilien die kämpferische Einstellung gestimmt hat, wurde die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster letztlich nicht belohnt.
20. Minuten konnten die Lilien dagegen halten, mit einem Traumtor zum 1:0 bringt Arturo Vidal die Münchner in Führung.
Wer aber dachte das Darmstadt aufgibt sah sich getäuscht, vier Minuten nach dem Gegentreffer scheiterte Stürmer Dominik Stroh-Engel am Nationaltorhüter Manuel Neuer. Auch Marcel Heller konnte seine große Chance in der 32. Minute zum Ausgleich nicht nutzen.
Kingsley Coman (62.) und Sebastian Rode (63.) sorgten für den 0:3 Endstand der Bayern.
"Bis zur 60. Minute haben wir sehr gut verteidigt. Aus dem Spiel heraus haben wir relativ wenig zugelassen. Ab der 60. Minute haben wir ein bisschen optimistisch und naiv verteidigt", sagte 98-Trainer Dirk Schuster, "das Normalste der Welt ist passiert: Bayern hat 3:0 in Darmstadt gewonnen."Pep Guardiola meinte: "Ich bin sehr zufrieden. Ich weiß, was es heißt, nach der Champions League hier zu spielen. Wir haben wenig zugelassen und gut gekämpft. Ich war der Meinung, dass wir ein bisschen rotieren müssen. Ich bin nun einmal der Trainer, das ist mein Beruf."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.