Lilien erkämpfen sich Remis in München

Fußball. Zweitligaaufsteiger SV Darmstadt 98 bleibt auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. Beim Aufstiegsfavoriten 1860 München erkämpften sich die 98er vor gut 20000 Zuschauern (3000 davon aus Darmstadt) ein Unentschieden, wobei ein Sieg durchaus möglich gewesen wäre.
Die Partie kam nur sehr langsam ins Rollen. Nach einigen zähen Angriffsversuchen scheiterte zunächst Jerome Gondorf an Torwart Ortega, danach ging der 20-Meter-Schuss von Hanno Behrens nur knapp am Münchner Tor vorbei.
In der 31. Spielminute wurden die Lilien belohnt: Der schnelle Marcel Heller, der sich momentan in überragender Verfassung befindet, umspielte im Strafraum drei Gegenspieler, lief bis zur Grundlinie und legte quer in die Mitte zu Torjäger Dominik Stroh-Engel. Der Torjäger tat, was er immer tut: Stroh-Engel schob aus kurzer Distanz zum verdienten 1:0 für den SVD ein.
Danach kam es zu keinen Torchancen mehr, sodass es mit einer knappen Lilienführung in die Pause ging.
Nach dem Seitenwechsel hatte Tobias Kempe die nächste Darmstädter Torgelegenheit, doch sein Schuss strich knapp am Pfosten vorbei.
Wie aus dem nichts erzielte Okotie für 1860 den Ausgleich per Volleyschuss. Vorgelegt hatte ausgerechnet Yannick Stark, der wochenlang bei den 98ern gehandelt wurde.
Mathenia parierte dann klasse gegen den heranstürmenden Okotie.
Die Lilien spielten weiter munter nach vorne und Sailer, Kempe, Stroh-Engel und Gorka verpassten die Führung um Haaresbreite. Es blieb damit beim 1:1, welches für die Münchner Löwen sehr schmeichelhaft war.
Nach der Länderspielpause am kommenden Wochenende erwartet der SV 98 Erzgebirge Aue. Dann will das Team von Trainer Dirk Schuster wieder drei Punkte holen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.