Nach 33 Jahren Historischer 1:0 Sieg der Lilien gegen Bayer 04 Leverkusen

Lilien Keeper Mathenia mit Glanz Paraden Foto: Gido Heß
Der SV Darmstadt 1898 holt mit seinem 1:0 Sieg drei Punkte beim Champions-League Teilnehmer Bayer Leverkusen.
Leverkusen war klarer Favorit in seinem Heimspiel, doch die Lilien aus Darmstadt zeigten sich in der Bayer Arena Selbstbewusst und Kämpferisch. Wer dachte das Darmstadt Beton anrührte mußte sich verduzt die Augen reiben. Immer wieder ging ein Angriff der Lilien vor das Tor von Bernd Lenno.
Ein erster Warnschuss, war gleich in der zweiten Minute durch György Garics. Und munter ging es weiter nach vorne. In der siebten Minute war es einmal mehr Wirbelwind Marcel Heller, der auf der rechten Seite für Unruhe sorgte. Und nur durch ein Foul von Papadopoulus gehalten werden konnte.
Den Freistoß führte Konstantin (Kocka) Rausch aus, mit seinem scharf in die Mitte geschlagenen Ball, konnte der aufgerückte Kapitän Aytac Sulu wuchtig und unhaltbar zur 1:0 Führung köpfen.
Bayer 04 steigerte sich zwar in der zweiten Halbzeit, konnte aber durch die Kämpfende Abwehr und die Paraden des Lilien Keepers Christian Mathenia kein mittel finden. Die stärkste zeit war für den Gastgeber um die 70. Minute durch Papadopulus und Bellarabi die Lilien Keeper Mathenia mit Glanz Paraden parierte.Bayer hatte keine Ideen um den Ball im Darmstädter Tor unterzubringen. Je länger das Spiel dauerte desto unsicherer wurden die Leverkusener. Die etwa 3000 mitgereisten Lilien Fans machten wie gewohnt mächtig Stimmung und feuerten ihre Elf immer wieder an. Der SV Darmstadt 98 konnte Souverän bis in die achspielzeit, den Angriffen standhalten und sicherten sich verdient diese wichtigen drei Punkte vor 33.000 Zuschauern in der Bayer-Arena.

Bayer 04 Leverkusen
Leno – Hilbert, Tah, K. Papadopoulos, Wendell – Bellarabi, C. Kramer (58. Hernandez), L. Bender, J. Brandt (74. Mehmedi) – Calhanoglu (58. Kampl) – Kießling

SV Darmstadt 98
Mathenia – Garics, Sulu, Caldirola, Holland – M. Heller, P. Niemeyer, J. Gondorf, K. Rausch (76. T. Kempe) – Rosenthal (85. Sailer) – Stroh-Engel (66. S. Wagner)

Gelbe Karten:
K. Papadopoulos (1)
Mathenia (1)
Wendell (3)
Bellarabi (1)

Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.