Software AG und DSW stellen Darmstädter Triathlon-Favoriten für den Ironman Germany vor

Der Darmstädter Schwimm- und Wassersport-Club 1912 (DSW) und sein Hauptsponsor Software AG stellten am Dienstag, 12. Juli das Darmstädter Triathlon-Favoritenteam für den Ironman Germany vor, der am 24. Juli in Frankfurt stattfindet. Ins Rennen gehen die erfahrenen Langstrecken-Athleten Frank Vytrisal und Nicole Leder sowie Nachwuchshoffnungen aus der eigenen Jugend, die zuletzt in der Triathlon-Bundesliga sehr erfolgreich waren. Der Verein unterstützt in der Trainingsvorbereitung Gastathleten aus Neuseeland, unter anderem den Top-Favoriten Cameron Brown, der als Gast in der „Ozeanien Base“ in Darmstadt-Eberstadt wohnt und sich den letzten Schliff für das große Rennen holt.

Seit Februar ist die Software AG Hauptsponsor der Triathlon-Abteilung des DSW. Der DSW gehört zu den größten Triathlon-Vereinen in Deutschland. Erklärtes Ziel ist, den erfolgreichen DSW-Langstreckenkader auszubauen, die Nachwuchsförderung zu unterstützen und Triathlon als Breitensport in der Region Darmstadt weiter zu etablieren. Ein wichtiger Meilenstein ist der am 24. Juli in Frankfurt anstehende Ironman Germany, der zehnjähriges Jubiläum feiert, gleichzeitig offene Europameisterschaft ist und damit zu den renommiertesten Veranstaltungen weltweit gehört. Für diesen Wettbewerb ist das Langstrecken-Team des DSW extrem gut aufgestellt.

Mit Nicole Leder und Frank Vytrisal gehen zwei erfahrene Athleten an den Start, die schon in den vergangenen Jahren beim Ironman immer wieder für Schlagzeilen gesorgt haben. Frank Vytrisal wurde als Amateur 2006 und als Profi 2007 Dritter, und Nicole Leder gewann 2007 in einem dramatischen Zielsprint das Rennen. 2008 konnte sie den zweiten Platz belegen. Die Konkurrenz ist jedoch groß, auch innerhalb des Vereins. So macht mit Susan Dietrich eine junge Nachwuchshoffnung seit zwei Jahren Schlagzeilen. Sie wurde 2010 bei ihrer Ironman-Premiere auf Anhieb Siebte und hat sich für das Rennen 2011 viel vorgenommen.

Frank Vytrisal ist mittlerweile mit einem Bein ins Trainergeschäft eingestiegen. Er betreut gemeinsam mit der zweifachen Olympia-Teilnehmerin Petra Wassiluk das 2011 gegründete DSW Langdistanz-Nachwuchsteam. Junge Athletinnen und Athleten wie Susan Dietrich, Daniela Sämmler und Sean Donnelly werden hier besonders gefördert.

Sean Donnelly kommt aus der eigenen Jugend und wagt nach ersten Erfolgen über die Mitteldistanz den Sprung von der Triathlon Bundesliga auf die längeren Distanzen. Gleichwohl steht er dem Software AG Bundesliga-Team weiter zur Verfügung. Mit Platz 5 beim Auftaktrennen in Paderborn ist die junge Mannschaft des Software AG Triathlon Team in der Triathlon Bundesliga hervorragend gestartet.

Mit Ausnahme der neuseeländischen Top-Athleten Tony Dodds und Martin van Barneveld kommen alle Athleten des DSW Bundesliga-Teams aus der eigenen Jugend. Obwohl Philipp Schenk-Mischke, Steffen Huß und Steffen Kundel noch keine 25 Jahre alt sind, sind sie doch schon seit über zehn Jahren im Verein und begannen schon im Alter von neun und zehn Jahren mit dem Triathlonsport in Darmstadt.

Guido Reisch, Leiter der Abteilung Triathlon: „Die Förderung der Nachwuchstalente über einen langen Zeitraum liegt uns sehr am Herzen, um die jungen Leute optimal auf die Herausforderungen der Langdistanzen vorzubereiten. Dass unser Nachwuchs so erfolgreich ist, ist eine echte Besonderheit und bestätigt unser Motto: Die Triathlon-Bundesliga ist die Bühne des Erfolgs in der Jugendarbeit.“

Mit der Förderung des Triathlonsports durch den DSW und die Software AG hat sich Darmstadt zur Hochburg des Triathlons entwickelt. Dazu tragen auch die langjährigen Kontakte zu neuseeländischen und australischen Athleten bei. In der „Ozeanien Base Darmstadt“, einem Haus, das der DSW den Athleten zur Verfügung stellt, wohnen in den Sommermonaten mehrere Top-Sportler, wie zum Beispiel der Neuseeländer Cameron Brown, Favorit für den Ironman Germany und 10facher Ironman-Gewinner, und andere Weltcupstarter. Sie trainieren regelmäßig im DSW und bereiten sich in Darmstadt auf Weltcups und Ironman-Rennen in Europa vor.

Arnd Zinnhardt, Finanzvorstand der Software AG, ist zuversichtlich, dass das Projekt ‚Darmstädter Triathleten beim Ironman Germany’ erfolgreich ist: „Unabhängig davon, wie unsere Athleten abschneiden – und ich bin mir sicher, sie werden sehr gut sein - ist der Erfolg schon jetzt auf unserer Seite“, prognostiziert der selbst aktive Marathon-Läufer, „denn schon jetzt genießt die Region den besten Ruf in der Triathlon-Szene. Und das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung der gemeinsamen Aktivitäten des DSW und der Software AG, die wir langfristig fortführen und in Zukunft noch ausbauen und steigern werden.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.