SV 98 besiegt Hallescher FC mit 4:1

Darmstadt: Böllenfalltorstadion | Fußball. Der SV 98 bleibt auch im 15ten Spiel in Folge ungeschlagen. Dank den Toren von Jerome Gondorf (9.), Dominik Stroh-Engel (40./67.) und Hanno Behrens (44.) gewannen die Lilien verdient mit 4:1 gegen Halle.
Die Lilien kamen besser in die Partie. Bereits nach neun Minuten durften die 8100 gekommenen Zuschauer zum ersten mal jubeln. Nach einem langen Einwurf von Aaron Berzel legte der Dauerläufer Marco Sailer den Ball artistisch aus Gondorf vor, der den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie schoss. Die 98er wurden wie so oft nach dem Führungstreffer selbstbewusster und sicherer. Die Innenverteidiger Sulu und Gorka ließen nur harmlose Fernschüsse der Hallescher Spieler zu. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit überrannten die 98er Halle . Der Darmstädter Torjäger Stroh-Engel erzielte per Seitfallzieher das 2:0 für den SVD. Danach erarbeiteten sich die blau-weißen Lilien zwar keine wirkliche Torchancen - erzielten aber dennoch ein weiteres Tor. Der Hallescher Torwart Kleinheider hatte den Ball nach einem Freistoß eigentlich schon fest in seinen Händen. Doch er ließ den Ball völlig unbedrängt wieder fallen, Gorka passte den Ball quer in die Mitte und Behrens verwandelte aus kurzer Distanz zum hochverdienten 3:0.
Nach der Pause waren die Lilien wohl schon siegessicher, denn sie schalteten einen Gang zurück und ermöglichteten so Halle einige Torchancen. Die beste davon hatte Sören Bertram, der einen Ball von Francky Sembolo freistehend nicht verwerten konnte (51.). Danach wurden die 98er wieder wacher und gleich der nächste gefährliche Angriff wurde beinahe zum Torerfolg. Doch der Volleyschuss von Marel Heller ging haarscharf am Tor vorbei. In der 67. Minute schoss Stroh-Engel mit einem überragenden Schuss in den Winkel das 4:0. Der Vorlagengeber war erneut der Dauerläufer Marco Sailer. In der 76. Spielminute erzielte Timo Furholm mit einem Schuss von der Strafraumgrenze einen Ehrentreffer. Das 4:1 spielten die Lilien dann locker über die Zeit.
Am kommenden Samstag, dem 5. April, sind die Darmstädter dann zu Gast bei Preußen Münster. In Münster sollen die nächsten drei Punkte eingefahren werden.

Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Jan Zimmermann - Aaron Berzel, Aytac Sulu (C), Benjamin Gorka, Michael Stegmayer - Milan Ivana (89. Biada), Jerôme Gondorf, Hanno Behrens, Marcel Heller - Marco Sailer (89. Maas), Dominik Stroh-Engel (76. Ziereis)

Hallescher FC: Pierre Kleinheider - Daniel Ziebig (C) - Patrick Mouaya - Florian Brügmann - Björn Ziegenbein (74. Lindenhahn) - Akaki Gogia (74. Brandt) - Timo Furuholm - Tim Kruse - Sören Bertram (81. Merkel) - Marcel Franke - Francky Sembolo
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.