SV 98 empfängt am Sonntag Heidenheim

Darmstadt: Stadion am Böllenfalltor | Am kommenden Sonntag (02.09., 14 Uhr) empfängt der SV 98 im Stadion am Böllenfalltor den 1. FC Heidenheim. SV 98-Coach Kosta Runjaic weiß, dass es gegen Heidenheim nicht einfach wird: "Heidenheim ist eine Top-Mannschaft mit einer hohen Qualität im Kader, die in die zweite Liga aufsteigen möchte und für mich auch zu den Favoriten in dieser Liga zählt." Durch ihre drei Heimsiege und den Auswärtssieg in Erfurt haben die Heidenheimer als Tabellenvierter bereits gezeigt, zu was sie in der Lage sind. Da in der Auswärtsbilanz noch Luft nach oben ist, hofft Runjaic auf das heimische Publikum, um gegen die Heidenheimer zu punkten. "Wir wollen die englische Woche mit einem Dreier abschließen und hoffen dabei auch auf die Unterstützung der Fans", so der Coach. Aufpassen müssen die Lilien dabei besonders auf die Offensive der Gäste. 15 Treffer bedeuten Ligaspitze. Marc Schnatterer ist dabei mit bislang fünf Treffern der gefährlichste Angreifer der Heidenheimer.

Da die englische Woche mit dem Mittwoch-Spiel in Wiesbaden nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigegangen ist, wurde nach dem Spiel mehr im regenerativen Bereich gearbeitet. Gegen Heidenheim muss Runjaic weiterhin auf Benjamin Baier (Muskelbündelriss), Christian Beisel (Infekt), Elton Da Costa (Knöchelprobleme) und Ugur Albayrak (Jochbeinbruch) verzichten.

In Bezug auf einen möglichen Trainerwechsel erklärt Rüdiger Fritsch, Vizepräsident des SV 98, vor dem Heidenheim-Spiel: "In Bezug auf das nicht von uns initiierte Thema haben wir einen klar definierten Handlungsplan, einen Trainerwechsel nicht während einer englischen Woche zu vollziehen und nur wenn die Konditionen stimmen, vollständig durchzuziehen. Der finale Zuschlag kann allerdings nur aus Duisburg kommen. Das Heimspiel gegen Heidenheim wird Runjaic aber auf jeden Fall noch von der Bank aus begleiten. Es gibt überhaupt keinen Grund daran zu zweifeln, dass Kosta dies professionell und hoch motiviert über die Bühne bringen wird. Nach rund zweieinhalb Jahren erfolgreicher Arbeit wird er zusammen mit dem Team alles daran setzen, sich möglicherweise mit einem Heimsieg zu verabschieden."

Dazu Kosta Runjaic: "Mein Fokus liegt momentan voll und ganz auf dem Spiel am Sonntag, darauf konzentrieren wir uns und auch meine Jungs lassen sich von den Verhandlungen nicht ablenken."

Die Stadiontore öffnen am Sonntag wie gewohnt um 12:30 Uhr. Der SV 98 weist daraufhin, dass aufgrund des Darmstadt-Marathons am Sonntag einige Straßen in der Darmstädter Innenstadt gesperrt sind und bittet die Zuschauer, dies bei ihrer Anreise zu berücksichtigen.

Weitere Informationen unter http://url9.de/pfh
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.