SV 98 kommt gegen Fortuna Düsseldorf unter die Räder

Fußball. Am achten Spieltag der 2. Bundesliga musste Aufsteiger SV Darmstadt 98 seine erste Heimspielniederlage hinnehmen. Nach einem offenem Schlagabtausch gegen Fortuna Düsseldorf verlor man am Ende zwar verdient. mit 1:4 (0:2) aber zu hoch.
Die Lilien standen zur Beginn der Partie gewohnt sicher in der Defensive. Das zum ersten mal mit 16500 Zuschauern ausverkauftem Merck-Stadion am Böllenfalltor stärkte den heimstarken Lilien den Rücken. Trainer Dirk Schuster hatte erneut auf Linksverteidiger Michael Stegmayer verzichtet und brachte stattdessen Fabian Holland. Der von der Hertha ausgeliehene Abwehrspieler verursachte in der 12. Spielminute mit einem groben Fehler das 0:1 für die Fortuna. Holland rutschte Weg, da Silva Pinto legte quer in die Mitte zum überragenden Pohjanpalo, der aus kurzer Distanz einschob.
Doch Darmstadt 98 fand dann allmählich auch in der Offensive ins Spiel und Marco Sailer verpasste zweimal nur knapp den Ausgleich (22./23.).
In der 26. Minute schenkte Innenverteidiger Romain Bregerie der Fortuna das 0:2. Nach einem Einwurf von Sandro Sirigu lief Pohjanpalo einen zu kurz geratenen Rückpass vom Franzosen zu Torwart Mathenia ab und schob den Ball durch die Beine vom Darmstädter Torhüter ins leere Tor ein.
Christian Mathenia parierte mit einer starken Parade den harten Distanzschuss von da Silva Pinto (35.). Damit ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen.
Nur 18 Sekunden nach dem Seitenwechsel keimte wieder Hoffnung auf bei den 98ern. Stroh-Engel legte den Ball zu Tobias Kempe, der aus 15 Metern zum 1:2 einschob. Doch noch während die Fans des SV 98 den Anschlusstreffer bejubelten, setzte Benschop den Lilien den endgültigen Knock-out.
Kempe setzte in der 54. Minute einen Freistoß nur knapp am Düsseldorfer Tor vorbei.
Nur drei Minuten später machte Pohjanpalo sein drittes Tor. Per Flugkopfball netzte er zum Endstand ein. Für die Düsseldorfer war es danach nur noch ein Schaulaufen.
Die einzige positive Duftmarke am Spieltag setzten die zahlreichen Lilienfans: Selbst nach dem Abpfiff un der deutlichen Niederlage gegen Düsseldorf feierten sie ihre blau-weißen 98er.
Nach der Länderspielpause ist der SV Darmstadt 98 zu Gast beim VFL Bochum (17.10. / 18:30 Uhr). Dann treffen die Lilien auf einen alten Bekannten: Bei Bochum spielt im zentralen Mittelfeld Danny Latza, der selbst eine Darmstädter Vergangenheit hatte.
Bewertung der Lilienspieler: http://www.mein-suedhessen.de/darmstadt/sport/bewe...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.