SV 98 verpflichtet Schipplock

Angreifer Sven Schipplock wechselt auf Leihbasis vom Hamburger SV nach Darmstadt. Foto: Gido Heß
Wenige Tage vor dem Pflichtspielauftakt verstärken sich die Lilien
erneut im Offensivbereich. Angreifer Sven Schipplock wechselt auf
Leihbasis vom Hamburger SV nach Darmstadt.
Holger Fach: „Mit mehr als 100 Bundesligaspielen bringt Sven
Schipplock große Erfahrung mit. Er hat bereits bewiesen, dass er
auf diesem Niveau Tore erzielen kann. Wir sind davon überzeugt,
dass er mit seiner Spielweise sehr gut in unsere Mannschaft passen
wird.“
Sven Schipplock: „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und darauf,
jetzt in Darmstadt zu sein. Ich will der Mannschaft weiterhelfen,
sowohl mit meiner Erfahrung als auch mit meiner Leistung, und
werde versuchen, in allen Bereichen meinen Teil dazu beizutragen,
dass wir das gemeinsame Saisonziel erreichen können.“
In der abgelaufenen Spielzeit bestritt Schipplock 20
Bundesligaspiele für die Hanseaten. Vor seinem Wechsel zum HSV
hatte der 27-Jährige vier Jahre lang das Trikot der TSG Hoffenheim
getragen. Für die Kraichgauer kam der Reutlinger 84 Mal in der
Bundesliga zum Einsatz, dabei gelangen ihm 16 Tore und 12
Vorlagen. Zudem weist die Statistik die Bilanz von 9 Toren und 7
Assists in 12 Pokalspielen für Hoffenheim auf.
Seine ersten Schritte im Herrenfußball hatte Schipplock beim SSV
Reutlingen gemacht, wo er nach seiner Zeit in der U19 den Sprung
in die Regionalligamannschaft schaffte. Mit 8 Treffern in 19 Partien
bewies der 1,86 Meter große Stürmer seine Qualitäten und
wechselte 2011 zum VfB Stuttgart.
Für die zweite Mannschaft des VfB kam Schipplock sowohl in der 3.
Liga (77 Spiele, 28 Tore) als auch in der Regionalliga (12 Spiele)
zum Einsatz. Zudem bestritt der Rechtsfuß 12 Bundesligaspiele für
die Profimannschaft der Stuttgarter und trug auch in zwei EuropaLeague-Partien
das Trikot der Schwaben..
Holger Fach: „Mit mehr als 100 Bundesligaspielen bringt Sven
Schipplock große Erfahrung mit. Er hat bereits bewiesen, dass er
auf diesem Niveau Tore erzielen kann. Wir sind davon überzeugt,
dass er mit seiner Spielweise sehr gut in unsere Mannschaft passen
wird.“
Sven Schipplock: „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und darauf,
jetzt in Darmstadt zu sein. Ich will der Mannschaft weiterhelfen,
sowohl mit meiner Erfahrung als auch mit meiner Leistung, und
werde versuchen, in allen Bereichen meinen Teil dazu beizutragen,
dass wir das gemeinsame Saisonziel erreichen können.“
In der abgelaufenen Spielzeit bestritt Schipplock 20
Bundesligaspiele für die Hanseaten. Vor seinem Wechsel zum HSV
hatte der 27-Jährige vier Jahre lang das Trikot der TSG Hoffenheim
getragen. Für die Kraichgauer kam der Reutlinger 84 Mal in der
Bundesliga zum Einsatz, dabei gelangen ihm 16 Tore und 12
Vorlagen. Zudem weist die Statistik die Bilanz von 9 Toren und 7
Assists in 12 Pokalspielen für Hoffenheim auf.
Seine ersten Schritte im Herrenfußball hatte Schipplock beim SSV
Reutlingen gemacht, wo er nach seiner Zeit in der U19 den Sprung
in die Regionalligamannschaft schaffte. Mit 8 Treffern in 19 Partien
bewies der 1,86 Meter große Stürmer seine Qualitäten und
wechselte 2011 zum VfB Stuttgart.
Für die zweite Mannschaft des VfB kam Schipplock sowohl in der 3.
Liga (77 Spiele, 28 Tore) als auch in der Regionalliga (12 Spiele)
zum Einsatz. Zudem bestritt der Rechtsfuß 12 Bundesligaspiele für
die Profimannschaft der Stuttgarter und trug auch in zwei EuropaLeague-Partien
das Trikot der Schwaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.