SV Darmstadt 98 feiert mit viel Alu,Elfmeter und Eigentor sein Comeback zum 2:2 in der Bundesliga

Sensationelles Solo vom Wirbelwind Marcel Heller, zum 2:1 (2:2). Foto: Gido Heß
Die Lilien starten Eindrucksvoll in die Fussball-Bundesliga. Gegen Hannover 98 stand es nach einem Rassigen Spiel, nach 92 Minuten vor 17000 Zuschauern 2:2.
Spieler des Tages war der Wieselflinke Marcel Heller (31.) er traf mit einem Traumtor in den Winkel.
Nach einem eindrucksvollen Solo (54.) von Heller, machte er in der zweiten Halbzeit die verdiente 2:1 Führung.
Kapitän Aytac Sulu drückte in der 61. Minute den Ball unglücklich zum 2:2 ins eigene Tor.

"Mir hat sehr gut gefallen, wie meine Mannschaft drin geblieben ist nach den Rückständen. Es ist nur nicht so einfach, hier in Darmstadt Fußball zu spielen",
sagte Frontzeck.

Dirk Schuster "Der Punkt ist für uns sehr wichtig, auch für den Kopf. Wir können den Rasen heute mit einem guten Gefühl verlassen und mit der wichtigen Erkenntnis, dass wir mit Hannover auf Augenhöhe gespielt haben und in der ersten Liga angekommen sind."

SV Darmstadt 98
Mathenia – F. Jungwirth, Sulu, Caldirola, Holland – M. Heller, J. Gondorf, P. Niemeyer, K. Rausch (65. T. Kempe) – Sailer (72. Rosenthal) – Stroh-Engel
(87. S. Wagner)

Hannover 96
Zieler – Sorg, Marcelo, C. Schulz, Albornoz – S. Sané, Schmiedebach (81. Andreasen) – Karaman, Prib, Klaus (46. Benschop) – Erdinc (73. A. Sobiech)

Tore:1:0 M. Heller (31.) 1:1 Benschop (48.) 2:1 M. Heller (54.) 2:2 Sulu (62./Eigentor) Strafen:gelbe Karte Sulu (1) gelbe Karte Marcelo (1) gelbe Karte A. Sobiech (1) Zuschauer:17000
Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)
Vorkommnisse: Mathenia (Darmstadt) hält Foulelfmeter (59.) von Erdinc (Hannover) .

Jetzt geht es Samstag für die Lilien zum ersten Auswärtsspiel beim FC Schalke 04.
1 Kommentar
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.