SV Darmstadt 98 sichert sich einen Punkt gegen den Hamburger SV

Marcel Heller in der 47. zum 1:1
Rückkehrer Bruno Labbadia mußte sich bei seinem Debüt als Trainer, an seiner alten Wirkungsstätte mit einem Schmeichelhaften Unentschieden begnügen.
Dirk Schuster's Lilien überzeugten einmal mehr vor 17.000 Zuschauern im Merck-Stadion.
Die Mannen um Kapitän Aytac Sulu waren bis in die Haarspitzen Motiviert und gaben keinen Ball verloren.
Eine Unachtsamkeit von Peter Niemeyer führte zum Strafstoß für Hamburg, Pierre-Michel Lasogga brachte die Gäste in Führung (29. Minute).
Eigentlich sah es für den einen oder anderen Fan schon nach einer Niederlage aus.
Aber die Lilien rannten dem 0:1-Rückstand hinterher, mehrere Chancen gegen den HSV blieben ungenutzt.
Doch schließlich rettete Marcel Heller, mit neuer Frisur und seinem ersten Kopfballtor (47.) den Lilien einen Punkt.
Das es für den Hamburger Sportverein für einen Punkt reichte, hatten sie ihren Keeper Renè Adler zu verdanken der mit Glanzparaden eine Niederlage verhinderte.


Darmstadt 98 - Hamburger SV 1:1 (0:1)
0:1 Lasogga (29. Foulelfmeter)
1:1 Heller (47.)

Darmstadt: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Diaz - Niemeyer, Gondorf - Heller (90.+3 Rajkovic), Rausch (73. Kempe) - Wagner, Rosenthal (85. Sailer).

Hamburg: Adler - Gotoku Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Diaz (90.+3 Gideon Jung), Holtby - Nicolai Müller (90.+3 Stieber), Gregoritsch - Lasogga, Schipplock (65. Ilicevic).

Schiedsrichter: Stark

Zuschauer: 17.000 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Wagner (5), Gondorf (2), Niemeyer (3), Garics (4) - Djourou (3), Gregoritsch (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.