SV Darmstadt 98 vermasselt dem 1.FC Kaiserslautern den Sprung auf Platz 2

Kampf um den Ball Willi Orban 1.FCK gegen Marcel Heller SV Darmstadt 98. Foto Gido Heß
Gegen den ambitionierten Aufstiegsaspiranten 1.FC Kaiserslautern wehrte sich der
2. Liga Aufsteiger SV Darmstadt 98 nach Kräften - und stand am Ende mit Stolz im Fritz-Walter Stadion auf dem Betzenberg.
Die Lilien feierten nach Abpfiff das 0:0 wie einen Sieg.
Die ca. 5000 Lilien Fans waren schier aus dem Häuschen, im Gegensatz zu den Pfälzern die Fans waren zum Teil richtig Sauer.
Der SV Darmstadt 98 ist mit 24 Punkten nun Dritter, Kaiserslautern mit 22 Zählern Fünfter.
Darmstadts Trainer Dirk Schuster wollte noch nicht von höheren Zielen träumen.
"24 Punkte machen uns stolz, aber es ist oberste Pflicht,
dass wir auf dem Boden bleiben.
16 brauchen wir noch bis zum Klassenerhalt", erklärte er bei sky.
Kaiserslauterns Trainer Kosta Runjaic war dagegen trotz 72 Prozent Ballbesitz nicht zufrieden nach dem Spiel gegen seinen Ex-Klub:
"Wir haben heute unser vielleicht schlechtestes Spiel vor heimischem Publikum in dieser Saison gezeigt. Ich würde sogar fast sagen, dass Darmstadt die klareren Chancen hatte, deshalb ist das Unentschieden in Ordnung."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.