Trainingsauftakt beim SV 98 unter Torsten Frings

Einschwören auf die Rückrunde: Torsten Frings mit seiner ersten Ansprache bei den Lilien auf dem Platz.
Fußball. Der SV Darmstadt 98 ist am 03.01. in die Vorbereitung für die Rückrunde der Bundesliga gestartet. Bei eisigen Temperaturen präsentierten sich die Lilien unter dem neuen Coach Torsten Frings am Dienstagnachmittag ambitioniert und humorvoll.
Vor rund 300 Zuschauen betrat Benjamin Gorka nach dreißigminütiger Verspätung als erster den Platz. Dank der Rasenheizung war der Platz schneefrei, was dennoch nicht eiskalte Wintertemperaturen zurückhielt. Nur wenige Spieler, u.a. Kapitän Aytac Sulu, trainierten mit kurzer Hose. Überraschend war auch, dass Sulu genauso wie Gondorf erst etwa 20 Minuten nach Trainingsbeginn den Platz betraten.
Der neue Trainer Torsten Frings präsentierte sich als ein eher kumpelhafter Coach. Lockere Witze wurden bereits bei Trainingsbeginn rausgelassen und Frings wirkte bei manch einer Trainingsübung sogar selbst mit. Auch Torwarttrainer Dimo Wache musste teilweise mittrainieren - schon in den ersten Takten des Trainings waren so schon dezente Unterschiede zu den Methoden von Ex-Trainer Norbert Meier zu erkennen, welcher jediglich stets das Geschehen von der Mitte des Spielfeldes aus beobachtete.
Insgesamt wirkten die Lilien sehr entschlossen und es scheint eine gute Stimmung mannschaftsintern zu herrschen. Zu Beginn hatte Frings zu einem Kreis zusammengerufen, wo er eine Ansprache folgen ließ. Danach ging es zum Aufwärmprogramm über, welches ebenfalls locker über die Bühne ging.
Ebenfalls beim Training mit dabei war Steinhöfer, der nach wie vor Testspieler in den Reihen des SV Darmstadt 98 ist. Wieder genesen ist zudem Immanuel Höhn, welcher wieder voll belastbar ist und komplett im Training mitwirken konnte.
In Darmstadt kommt wieder neue Zuversicht auf - auch wenn man nach dem ersten Traing selbstverständlich noch keine tieferen Schlüsse ziehen kann. Aber der erste Eindruck hat gepasst beim Tabellenletzten der Bundesliga, woraufhin sich wieder eine Mannschaft blicken ließ, die sehr eingeschworen ist und fest an den Klassenerhalt glaubt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.