Und immer wieder Stroh-Engel

Fußball. Der SV Darmstadt 98 bleibt auch im 13ten Spiel in Folge ohne Niederlage. Dank dem Tor von Dominik Stroh-Engel in der 15. Spielminute gewannen die Lilien in einem zerfahrenen Spiel mit 1:0 (1:0) gegen den Tabellenletzten Saarbrücken.
Die 98er kamen besser in die Partie und drängten schon früh auf das erste Tor. Nach 5 Minuten hatte der für den gelbgesperrten Marcel Heller ins Spiel gekommene Josip Landeka die erste Riesenchance. Sailer legte den Ball rechts auf Gondorf und dieser passte quer in die Mitte. Doch Landeka rutschte weg und konnte so freistehend nicht die Führung erzielen. Nur 10 Minuten später konnten die 98er dann doch jubeln. Nach einer feinen Flanke von Landeka schob der Darmstädter Torjäger den Ball mühelos zum 1:0 ins Tor (15.). Danach fingen die Lilien entgegen der Erwartungen der Fans und Trainer Schuster an zu schwächeln. Ein Fehlpass folgte dem anderen und durch heftiges Einsteigen kassierten Gondorf und Sulu gelbe Karten. Saarbrücken wurde dadurch zunehmend stärker und Zimmermann pariete einen Schuss aus 20 Metern gut. Nach der Pause blieb das Bild ähnlich wie in der ersten Halbzeit. Viele Fehlpässe und Foulspiele prägten einen Großteil der zweiten Hälfte. In der 80. Minute hatte Gondorf die große Chance zum 2:0 - doch er vergab von der Strafraumgrenze. Kurz vor Schluss hatten die 98er noch einmal Glück, denn drei Saarbrücker konnten den Ball nur Zentimeter neben das Tor setzen. Die drei Minuten Nachspielzeit, die sich für die Lilien-Anhänger eher wie eine halbe Stunde anfühlten, konnten die Darmstädter gut über die Zeit bringen. Dank dem Patzer von RB Leipzig (1:1 in Unterhaching) beträgt der Abstand für die Lilien auf den 2. Tabellenplatz nur nch drei Punkte.
In der nächsten Woche haben die Lilien zwei Spiele. Am Dienstag (25.) sind die 98er zu Gast bei den Stuttgarter Kickers und am Samstag erwarten die dann den Hallescher FC (29.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.