Verdienter Heimsieg – 2:1 gegen Chemnitz

Die 5800 Zuschauer sahen ein zu Beginn verhaltenes Spiel der beiden Aufsteiger. Kurz vor der Pause nutzten unsere Lilien in Person von Rudi Hübner eine Unachtsamkeit der Chemnitzer Abwehr aus und gingen verdient in Führung. Nach dem Ausgleich durch Marcel Wilke (61.) entwickelte sich ein offenes Spiel, das Danny Latza mit einem schönen Kopfball (75.) zu Gunsten der 98er entschied.


Chemnitz begann druckvoll, aber ohne zwingende Chancen zu kreieren. Bis zur 25. Minute verflachte das Spiel etwas, ehe Kevin Wölk mit einem sehenswerten Freistoß Philipp Pentke im Tor der Gäste zu einer guten Parade zwang. In der 41. Minute eroberte Danny Latza den Ball im Mittelfeld, schickte Rudi Hübner und dieser scheiterte im ersten Versuch an Pentke. Uwe Hesse schnappte sich den Abpraller, überlupfte den Torwart, legte den Ball aus spitzem Winkel mit dem Außenrist quer und Hübner netzte ein. Damit gingen die Lilien mit einer verdienten Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Lilien clever und setzten auf Konter. Bis zur 61. Minute ergaben sich auf beiden Seiten keine Chancen. Als alle mit einem Pfiff und Freistoß für die Lilien rechneten, ließ Florian Steinberg weiterspielen und Marcel Wilke traf zum 1:1 für Chemnitz. Die Gäste wollten nun den Auswärtssieg und setzten verstärkt auf die Offensive. Wölk brachte in der 75. Spielminute einen Freistoß in den 16er und Latza überlupfte den Gästekeeper mit einem Kopfball – 2:1 für unsere Lilien. In der letzten Viertelstunde stand die Lilienabwehr sicher und brachte die Chemnitzer Offensive zum Erliegen. Letztlich verdiente drei Punkte im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger.

Weitere Informationen unter http://www.sv98.de/teams/1_mannschaft/spielplan/sp...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.