Vorletztes Heimspiel der Lilien

Fußball. Am kommenden Freitag (25.) erwartet der SV 98 in seinem vorletzten Heimspiel dieser Saison Rot-Weiß Erfurt.
Nach der Niederlage im Topspiel gegen RB Leipzig (0:1) rechnen viele Fans der Lilien mit der Relegation gegen einen Zweitligisten. Der Abstand auf den Zweiten Leipzig beträgt nunmehr vier Punkte und in den letzten drei Spielen wird dieser Vorsprung wohl nicht mehr eingeholt werden können.
Außerdem wurde die Coface-Arena in Mainz für ein mögliches Relegationsspiel benannt, da das Böllenfalltorstadion die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt. Trotzdem macht Präsident Fritsch Hoffnungen auf ein Relegationsspiel im eigenen Stadion: „Die DFL war bereits im Stadion. Natürlich sahen auch diese die Mängel, aber die Begutachter erwähnten auch, dass bereits Spiele gegen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 im DFB-Pokal am Stadion stattfanden.“
Der momentane Gegner in der Relegation wäre Dynamo Dresden. Bereits letztes Jahr schafften die Dresdner per Relegation den Klassenerhalt. Damals setzte sich Dynamo gegen den VFL Osnabrück durch. Ein möglicher Gegner in der Relegation wäre auch der FSV Frankfurt, denn der Abstand der Hessen auf den Drittletzten Dresden beträgt nur drei Punkte. Und über ein Derbysieg in die 2. Liga zu kommen, wäre schon ein Highlight.
Aufgrund der fast feststehenden Relegation ist das Spiel gegen Erfurt für einige Fans nicht mehr von höchstem Wert. Nur bei einer Niederlage von Leipzig, die bei Hansa Rostock zu Gast sind, würden die beiden letzten Spiele in Wiesbaden und gegen Kiel noch einmal spannend werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.