Die babylonische Kunst – vertikale Flächen mit Pflanzen gestalten

Die Aspekte gesundes Raumklima, Raumakustik und der Wunsch nach außergewöhnlichen Oberflächen sind seit jeher wesentliche Themen in der Raumausstattung. Besondere Materialien bieten dabei entscheidende Gestaltungselemente. Die Wände mit ihren großen Flächen verdienen dabei besondere Aufmerksamkeit.

Womöglich das Vorbild der babylonischen „Hängenden Gärten“ hat Designer dazu inspiriert, lebende Pflanzen auch für die Flächengestaltung an der Wand zu nutzen. Einsatzbereiche finden sich in Restaurants, in Gesundheits- und Wellnessbereichen, Büros, Empfangsräumen und durchaus auch im privaten Wohnbereich.

Die vertikale Bepflanzung bietet die Vorteile der Natur und berücksichtigt doch die Anforderungen an moderne Wohnpraxis wie unkomplizierte Pflege und Hygiene. Besondere Effekte lassen sich erreichen durch Kombinationen mit anderen Materialien wie Leder oder Betonoptik.

Wer sich für diese eigenwillige und ausdrucksstarke Variante der Wandgestaltung interessiert, findet bei seinem Raumausstatter-Innungsfachbetrieb kompetente Beratung. Ein Verzeichnis der Fachbetriebe der südhessischen Raumausstatterinnungen finden Sie online unter http://www.agsr.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.