Freisprechung bei den südhessischen Raumausstattern

Feierliche Ansprachen, herzlicher Applaus und Blitzlicht-Gewitter machten aus der formalen Überreichung der Gesellenbriefe für die stolzen Jung-Gesellinnen und Gesellen ein Erlebnis mit bleibendem Erinnerungswert.

Zunächst begrüßte der Prüfungsvorsitzende Wolfgang Wegstein die Teilnehmer, deren Familien, Freunde und Ausbilder, und berichtete über die Tradition der Freisprechung im Handwerk.

Obermeister Heinz Müller lobte die Qualität der Prüfungsarbeiten und dankte ausdrücklich seinen Kollegen aus den Ausbildungsbetrieben. „Ausbilden“, so Heinz Müller, „ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr!"

Die Berufsschule wurde vertreten durch die Lehrerinnen Sylvia Schubert und Daniela Ulrich. Frau Schubert bot anhand eines Vortrags mit Bildern einen unterhaltsamen Rückblick auf die Vorbereitung und Durchführung der Maßnahme.

Nadine Rupietta, Handwerkskammer Abteilung Gesellenprüfungswesen, in Ihrem Grußwort : “Das Lernen geht weiter und dabei werden sie die Organisationen des Handwerks immer tatkräftig unterstützen.“

Lesen Sie den Bildbericht unter http://www.agsr.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.