Hessische Unternehmerfrauen greifen Zukunftsthemen auf

Vorsitzende Monika Weitz (2.v.l.), Stv. Vorsitzende Monika Kramwinkel, KH Geschäftsführer Uwe Czupalla(r.) und Referent Dr. Harald Schlapp: Foto: UFH
Zukunft im Blick: Erfolgsfaktor Innung, Handwerk at it's best!

Die Arbeitsgruppe Rhein-Main der Unternehmerfrauen im Handwerk Hessen (UFH) tagte in der Kreishandwerkerschaft Offenbach.

Nach den kurz gehaltenen Formalien der Vorstandssitzung führte die Vorsitzende, Monika Weitz, Rodgau, kurz in die Themen ein: „Es geht um Zukunft und den Nutzen gegenseitiger Unterstützung. Die Themen sind hochaktuell und betreffen uns, sowohl als Organisation wie auch als verantwortungsvolle Unternehmerinnen“.

„Erfolgsfaktor Innung, Handwerk at it's best!“, Referent Dr. Harald Schlapp.
„Mitarbeiter und Social Media“, Referent RA Markus Faust.

Dr. Harald Schlapp, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Südhessischen Raumausstatterinnungen, führte aus, wie die Innung dem Mitgliedsbetrieb konkreten Gewinn bringt: „Die Innung ist eine starke Interessengemeinschaft. Dem entsprechend gestalten wir Innungsarbeit interessant und gewinnbringend und bieten den Mitgliedern aber auch den Verbrauchern nutzen“, so Schlapp.

Rechtsanwalt Markus Faust führte in seinem Vortrag die Risiken der privaten und beruflichen Nutzung der neuen Medien aus. Faust empfahl, Richtlinien zu vereinbaren und in der öffentlichen Kommunikation mit besonderer Sorgfalt zu handeln.

Innungen sind Fachgemeinschaften qualifizierter Handwerksunternehmen in einer Region. Innungsbetriebe bieten den Verbrauchern Sicherheit und "IQ=InnungsQualität!".

Lesen Sie den Bildbericht unter http://agsr.de/bildung/05644fa2bd0289709.html
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.