Warum Füchse Hasen jagen und sich Hasen in Erdlöchern verstecken

„Anders sein, anders sehen, anders handeln, damit etwas Erfrischendes herein kommt.“, das ist das Motto des kamerunischen Autors Dantse. Der gebürtig afrikanische Autor und Erfolgcoach bringt jetzt pünktlich zu Weihnachten das etwas andere Kinderbuch, für die ganze Familie, „Koffi sucht einen Freund: Die lustigen und spannenden Detektiv-Abenteuer von Koffi“ auf den Markt.
Diese Geschichte ist von der Bibel inspiriert (Ursprungsidee: Das Gleichnis vom hartherzigen Schuldner, Matthäus 18:23-35).
Der Autor Dantse möchte hiermit an bestimmte Werte erinnern, die sehr wichtig sind für den Erfolg eines Kindes, die aber in unserer schnelllebigen und vernetzten
Welt immer mehr verschwinden.
„Ich habe festgestellt, dass die Ursache dafür, dass unsere Kinder häufig instabil und unglücklich sind, mit dem Verlust von Werten zu tun hat:
Würde man den Kindern einfach die Bibel vorlesen, würden sie wenig verstehen und wenig Spaß daran haben. Viele Eltern werden gleichgültig und sogar anlehnend reagieren, weil sie selbst häufig keinen Bezug zur Bibel haben. Biblische Werte in Tiergeschichten zu erzählen macht alles spannender, lehrreicher, spaßiger und lustiger, und die Kinder können durch die Tierakteure die Lehre besser aufnehmen.Es tut ihnen und den Eltern gut. Die Idee kommt aus der Bibel, aber die Geschichte ist anders gebaut. Die Geschichte ist nicht biblisch und religiös. Die Bibelzitate dienen nur als Inspiration.“, schildert der Autor.

Worum geht es in dem Buch?
Warum Füchse Hasen jagen und sich Hasen in Erdlöchern verstecken. Es wird dir angetan, was du den anderen auch angetan hast.

Früher, vor langer, langer Zeit, lebten Füchse und Hase sehr friedlich miteinander in der kleinen Stadt der Füchse namens Fuchskati. Sie waren gute Freunde und machten viel zusammen: sie gingen zusammen Nahrung suchen, kochten zusammen und gingen spazieren. Die Hasen lebten auch in Fuchskati, so wurden sie von den Füchsen beschützt. Aber eines Tages, wegen der Unbarmherzigkeit eines Hasen, wurde der Friede zerstört.

„Du böser, elender Hase, deine ganze Schuld habe ich dir erlassen, weil du mich so angefleht hast. Ich habe dir verziehen. Hättest nicht auch du mit diesem alten, kranken Fuchs, der dir Geld schuldet, wie du mir auch, Erbarmen haben müssen? So wie ich mit dir Erbarmen hatte? Konntest du ihm nicht verzeihen, wie ich dir verziehen habe?“
Der König war richtig aufgebracht, stinksauer und enttäuscht. In seinem Zorn befahl er den Polizisten:
„Nehmen Sie ihn fest und stecken Sie ihn ins Gefängnis, bis er seine ganze Schuld, bis auf den letzten Cent, an mich bezahlt hat. Er darf nie mehr ein Ackerland in Fuchskati besitzen, und nach seiner Entlassung soll er an Menschen verkauft werden. Wer nicht vergibt, dem wird nicht vergeben. Du wirst genauso behandelt, wie du Takati behandelt hast. Weg mit ihm, aber sofort.“

Das etwas andere Buch für die Familie.
Dieses Buch ist anders und bringt ein bisschen frischen Wind in die Kinder- und Jugendbuchwelt und ist auch sehr interessant für Erwachsene. Dieses spannende, lustige und lebendige Buch wird den Leser fesseln. Man taucht ein in eine magische Welt voller Abenteuer, in eine fremde Kultur mit ihrer Leichtigkeit des Lebens und ihren vielen, hilfreichen Weisheiten. Man fängt an zu lesen und will nur noch mehr…

Eine weitere Überraschung in diesem Buch ist der Verzicht auf professionelle Illustratoren. Die Illustrationen wurden von Dantses Tochter Marah-Noussi Dantse (5) erstellt, damit wirklich authentisch dargestellt wird, wie Kinder Dinge eben bildlich sehen. Jedes Bild ist etwas anderes und macht neugierig.
Neben dem Lebenscoachig ist das Schreiben Dantses leidenschaftliches Hobby. Die Geschichten sind inspiriert an dem Leben seiner Klientinnen.
Wer noch dringend auf der Suche nach einem last -minute Weihnachtsgeschenk ist oder selbst Interesse gewonnen hat findet all seine Werke auf Amazon oder unter Dantse-Dantse.com

Hier zum Buch: http://www.amazon.de/weise-Fuchs-Sikati-undankbare...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.