430.000 Besucher rockten Darmstadt

Christina Stürmer & Band (Foto: M. Biek)
Zum Vatertags-Wochenende startete Hessens größtes Musikfestival und damit womöglich die größte Vatertags-Party des Landes. Der Auftakt des Festivals hätte nicht besser laufen können. Trotz dicker Wolken und kühler Temperaturen am Donnerstag hatte Petrus ein Einsehen und bescherte den Besuchern an den drei folgenden Tagen größtenteils Bilderbuchwetter.

Neben dem Vatertag war es vor allem das hervorragende Line-up, das die Besucher in Darmstadts Innenstadt strömen ließ – und nicht nur Väter. Noch nie haben wir so einen Ansturm erlebt, sagte Veranstalter Thiemo Gutfried über die 120.000 Fans schon zum ersten Festivaltag. Das über 20.000qm große Gelände rund um das Darmstädter Residenzschloss verwandelte sich in ein Mekka für Musikbegeisterte.

Das Konzept ist – große Namen & geheime Perlen. Über 100 Bands, 160 Stunden Live-Musik, Kulinarisches aus aller Welt, 4 Bühnen, Disco-Area. Und das Schöne ist, für jeden Musikgeschmack war etwas dabei. Ob Hip Hop, Indie, Singer- Songwriter, Pop, Rock, Disco.

Ein wahres Feuerwerk an guter Laune lieferten die Top Act`s BOSSE und McFitti auf der MERCK-Bühne ab. Aber der absolute Höhepunkt war die Österreicherin Christina Stürmer. Mit Batman Shirt und mal rockigen, mal balladesken Songs begeisterte sie und ihre Band die Massen. Es ist ein tolles Gefühl hier zu sei, rief sie den Fans zu. Und dieses Gefühl hatten bestimmt auch tausende Besucher im weiten Rund. Und Darmstadt bleibt im Feiermodus. Nach der hellblauen Aufstiegsparty und dem Schloßgrabenevent folgt nun das Heinerfest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.