Eine musikalische Nacht am Fluß

Candyjane live in der Langsmühle in Münster. (Foto: K. Reiß)
Am Samstag war es wieder soweit, im südhessischen Münster wurde die River Night gefeiert. Inzwischen hat sich die Veranstaltung bereits in das kuturelle Leben der Gemeinde integriert. Sechs Bands zeigten in sechs Locations ihr musikalisches Können. Das Vereinsheim des Radsportvereins brachte LETS SWING zum swingen. Im Pilsschtibbbche soulte LEWIS C. Das Jugendzentrum rockte LEHMAN5 und im Anglerheim coverten die PINS Pop- und Rockhits.

Auf zwei Acts des Abend, die im Wanderheim und in der Langsmühle spielten, möchte ich hier aber näher eingehen, da sie mich persönlich am meisten ansprachen. Sie spielen "handmade music". Aber Musik ist Geschmackssache und jeder wird emotional unterschiedlich berührt.

Da ist die einheimische Band RABAZ. Sie covern und interpretieren Songs aus dem weiten Spannungsfeld des Americana. Dabei kommen Einflüsse von Country, Pop und Rock & Roll zu einem musikalischen Amalgam zusammen. Bekannte Bands in diesem Umfeld sind die Eagles, Creedence Clearwater Revival, John Mellencamp oder Johnny Cash.

Begeistert war ich auch von CANDYJANE. Die Band aus Darmstadt mit der charismatischen Frontfrau, Tanja Ebbecke, bezauberte das Publikum mit ihren eigenen Songs und Fremdadaptionen. Die Musik ist zahrt, gefühlvoll, melancholisch und im Bereich Blues, Country, Cajun angesiedelt. Auch das scheunenartige Ambiente in der Mühle paßte wie die Faust auf's Auge zur dagebotenen Musik. Da groovte der Standbass, es zirpte die Steel und Gänsehaut war garantiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.