CD Tipp im September

(Foto: Universal Music)

Niedeckens BAP - Das Märchen vom gezogenen Stecker

Es war einmal, so fangen viele Märchen an. Und sie enden in vielen Fällen mit dem Satz; und sind sie nicht gestorben, dann leben sie heute noch. Für das Kölner Urgestein Wolfgang Niedecken gilt das fast wörtlich. Der einzige kleine, aber feine Unterschied, es ist kein Märchen.

Die Gruppe BAP ist seit den 80er Jahren mein treuer Begleiter in Sachen deutsche Rockmusik. Ihr Oberhäuptling hat nach einem Schicksalsschlag ein Konzept realisiert, dass er schon lange geplant hat. Eine Tournee mit unplugged (akustischen) Versionen seiner Klassiker. Die Highlights dieser Tour durch Deutschland wurden nun auf einer CD verewigt. Die neu arrangierten Songs haben einen eigenen Charakter entwickelt, der stark von der amerikanischen Folk- und Singer/Songwriter-Kultur inspiriert ist. Wolfgang Niedecken führt mit rauer Stimme durch die 30 Tracks und zeigt, wie man auch im Alter von 63 Jahren aufrechten Hauptes Musik machen kann, ohne dass es komisch klingt. Man kann von den Song in kölscher Mundart halten was man will, sie sind aber ohne Zweifel Höhepunkte deutscher Rocklyrik. Für diese Besprechung gilt, was für alle Besprechungen gilt. Hören sie sich die CD an und urteilen sie selbst. Meiner Meinung nach eine Sternstunde der deutschen Popmusik und Kulturszene.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.