Dieburger Prinzengarde beim Großreinemachen

Die Truppe beim Arbeitseinsatz im Zeughaus - eine Abordnung Junggardisten war in der Albinistraße zum Reparieren des Bratwurststand abberufen.

Einsatzbefehl Nr. 33/13 lautete Reinigung des Magazins, Instandsetzung diverser Geräte und Generalüberholung der Feldküche

Am vergangenen Wochenende hieße bei der Prinzengarde Groß-Putztag. Ab 10.00 Uhr hieß es erst einmal ausräumen und sortieren. Es hatte sich doch so einiges in den letzten Jahren angesammelt und für die Küche gab es so manch neues Gerät. Nicht zu vergessen die neue Feldküche, die im vergangenen Jahr angeschafft wurde. So hatte Erik Krichbaum in seiner Funktion als Gerneralgeschirrmeister alle Hände voll zu tun und zu koordinieren. Doch nicht nur im Zeughaus wurde geräumt, geschrubbt und sortiert, auch in der Albinistraße wurde bei schönstem Sonnenschein gewerkelt. So manch Dibboijer Bub oder Mädsche wird sich schon gefragt haben, ob die Prinzengarde ihren Bratwurststand zukünftig ganzjährig auf dem Gelände der Firma Karl Enders Söhne KG – besser bekannt als Ennersche Kall - betreibt. Der Stand ist, nachdem er dem KVD für sein Jubiläumsfest Anfang Juni von der Prinzengarde zur Verfügung gestellt wurde, nicht abgebaut und verstaut worden. Vielmehr wurde er umgehend wieder im „Garten“ von Theresa Ostner aufgebaut, um einige Schönheitsreparaturen durchführen zu können. Eine Abordnung der Garde machte sich daher auf den Weg in die Albinistraße, um dem Bratwurststand einen neuen Anstrich zu verpassen und diverse kleine Ausbesserungsarbeiten durchzuführen. Sehr zufrieden zeigte sich im Anschluss der Arbeiten 1. Gerätewart Markus Enders. Obliegt ihm doch die Gesamtleitung der Aktion und da heißt es den Überblick nicht zu verlieren. Besonders über die starke Beteiligung der jüngeren Truppenteile, aber auch über das beherzte Anpacken jedes einzelnen freute sich der 1. Gerätewart und betonte dies auch noch mal in der letzten Vorstandsitzung. Natürlich weiß jeder, dass die Grade auch zu feiern weiß! Daher ließ man den Arbeitseinsatz beim gemütlichen Zusammensein mit Gegrilltem, Bier – dem vom KVD-Fest schon bekanntem Mürsbacher Vollbier – und dem dibboijer Nationalgetränk „Hütsche“ ausklingen. Abgerundet wurde der Abend durch die Damen der Garde, die tagsüber schon für die nächste Kampagne den neuen Tanz einstudierten. So haben die Tänzerinnen nicht nur das Büfett um diverse Salate, Beilagen und Süßspeisen aufgewertet. Auch am Rahmenprogramm des Abends beteiligten Sie sich mittels eines Ratespiels. Hier hieße es neben Kenntnissen über die verschiedenen Truppenteile auch Kenner der Historie der Fastnacht und Dieburger Prinzengarde zu sein. Beendet wurde das offizielle Programm mit einer wahrlichen Perle der frühen Dieburger Filmkunst. Ein von le Mousquetaires und der Prinzengarde eigens produzierter Film, der die Freundschaft zwischen beiden Truppen beschwört. Darüber hinaus aber auch den Bogen von der Städtepartnerschaft zwischen Aubergenville und Dieburg bis zur Gedanken der europäischen Idee eines vereinten Europa spannt. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die im kommenden Jahr – so der Vorstand – unbedingt wiederholt werden sollte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.