Dieburger Prinzengarde setzt bei Vorstandswahlen neben Bewehrtem weiter auf Verjüngungskur

Hubert Olbrich als 1. Vorsitzender bestätigt / Junggardisten rücken nach

Turnusgemäß finden alle zwei Jahre Neuwahlen des Vorstandes im Rahmen der Generalversammlung der Dieburger Prinzengarde statt. So war es vor kurzem wieder soweit. Die aktiven und passiven Mitglieder trafen sich dieses Mal, und das war neu, im Vereinsheim des SV DJK Viktoria Dieburg.
Bevor jedoch zur eigentlichen Wahl geschritten werden konnte, erstattete der noch amtierende Vorstand Bericht über die beiden letzten Jahre. Hier standen natürlich die Erläuterungen des 1. Vorsitzenden Hubert Olbrich an erster Stelle. Er ließ in gewohnt sachlicher Manier die Ereignisse der letzten „Legislaturperiode“ passieren. Neben diversen traditionell wiederkehrenden Aktivitäten, wie den Mai-, Männer- und Nikolaus-Wanderungen und natürlich der Fastnachtskampagnen, war das große Thema die Jubiläumsfeier zum 60 jährigen Bestehen der Dieburger Prinzengarde im Jahre 2010. Da wurden Erinnerungen an die Truppen-Mobilisierungs-Übung wach, an die sich neben der Garde sicher auch so manch‘ Dieburgerin und Dieburger im Besonderen erinnern wird. Aber auch die Höhepunkte der Abendveranstaltungen, wie beispielsweise die Aufritte des Trio Intimo mit Special Guest, ließ Olbrich noch mal Revue passieren. Doch neben all den Erinnerungen an die besonderen Darbietungen, Aktivitäten und kleinen Anekdoten, sprach der 1. Vorsitzenden auch den Gardisten noch mal einen besonderen Dank aus, ohne deren außerordentliches Engagement dieses Fest nicht hätte stattfinden können. Nicht zuletzt galt es auch der Familie Ostner herzlichst zu danken, hatte Sie doch die Örtlichkeit und den Rahmen für ein unvergleichliches Ambiente zur Verfügung gestellt. Indem Sie das Festgelände mit dem besonderen Fair im weitläufigen Firmengelände bereitgestellt hatten, wurden so manche Begehrlichkeiten geweckt. Erinnerte doch der gardeseits arrangierte Biergarten mit dem alten Baumbestand an echt bayrische Biergartenidylle. Zum Abschluss danke Olbrich noch einmal der Damengarde für den Höhepunkt der Dieburger Fastnachtsitzungen. Hatten sich die Damen unter der Leitung von Melanie Eisentraud doch wieder einmal beim Tanzen selbst übertroffen und damit das Highlight zum Abschluss einer jeden Sitzung gesetzt.
Nun folgten die Berichte der weiteren Vorstandsmitglieder, welche traditionell mit dem Bericht des 1. Rechners, Hauptmann Günter Lehr, abgeschlossen werden. Wie immer gab es viel darüber zu berichten, dass die Schatzkammer der Prinzengarde nicht gerade üppig bestückt ist. Zumindest konnte man wieder schwarze Zahlen schreiben, so dass wenigstens die Verköstigung der Anwesenden aus der Schatulle der Garde für den Abend gesichert war. Es stand damit nur noch der Bericht der Kassenprüfung aus, der dieses Mal in Vertretung durch Leutnant Wolfgang Beck vorgetragen wurde. Auch in diesem Jahr, so erfuhr die Truppe, musste sich die Kassenprüfung wieder ins benachbarte Semd begeben, um auf neutralem Grund die Zahlenwerke zu studieren und zu bewerten. Nachdem sich die Kommission, bestehend aus Alois Ostner und Axel Santin, von der Allgemeinverfassung der Örtlichkeit und dem Wohlbefinden der Dame des Hauses überzeugt hatten, hieß es Akten und Rechnungsbelege prüfen und sichten. Nach getaner Arbeit, so wurde der Garde zu teil, wurde der staubige Dienst auf fremden Terrain mit erlesenem Vergorenem belohnt – ganz nach dem Motto „in vino veritas“…
Wie üblich, so endet der Bericht der Kassenprüfung mit dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Ob es nun dem positiven Gesamtergebnis der Finanzlage oder der kostenfreien Verköstigung des Abends geschuldet ist, lässt sich im Nachhinein nicht mehr feststellen. Fakt ist jedoch, dass die Mitglieder dem Antrag auf Entlastung einstimmig zustimmten und somit der Weg für Neuwahlen frei war.
Der Tradition folgend durfte Dieter Tom Kirschstein, als ältestes anwesendes Mitglied, die Wahl zum 1. Vorsitzenden leiten. Hier zeigte sich dann auch wieder die Beständigkeit und Geschlossenheit der Truppe, die ohne Gegenstimmen Ihren 1. Vorsitzenden Hubert Olbrich im Amt bestätigte. Nun übernahm der alte und neue Vorsitzende die Wahlleitung, gab es im Verlaufe der Wahl doch so manche Änderung im Vorstand zu erläutern und damit auch eine Verjüngung herbeizuführen. Bestätigt in Ihrer Funktion und damit wiedergewählt wurden Matthias Lohrum als 2. Vorsitzender; Günter Lehr, 1. Rechner; Anita Spieß, 2. Rechnerin; 1. Schriftführer Lutz Scholz und 2. Schriftführer Ulrich Hieber; Markus Enders als 1. Gerätewart; Pressewart Till Neumann und Torsten Trojan als 1. Beisitzer. Wiedergewählt in neuer Position wurden Matthias Gärtner, 1. Zeugwart und Thomas Jung als 2. Beisitzer. Über folgende Neuzugänge und damit Verjüngung des Vorstandes freut sich die Prinzengarde besonders, zeigt es doch dass ehrenamtliches Engagement auch in den Generationen U30 und U20 angesagt ist. Gewählt wurden Andreas Zimber zum 2. Zeugwart, Erik Krichbaum zum 2. Gerätewart und Oliver Hewitt als 3. Beisitzer.
Des Weiteren gehören dem Vorstand kraft Amtes an, der Kommandeur der Garde: Major (und Admiral am Tage und in der Nacht, an dem sein Geburtstag auf Fastnachtsamstag fällt) Albrecht Dienst, die Trainerin der Damengarde und die beiden Repräsentantinnen der Damen. Da die Ergebnisse der Wahlen der Damengarde zu Redaktionsschluss noch nicht vorlagen, werden wir hierüber gesondert berichten. Willi Weber ist weiterhin als Ehrenmitglied im Vorstand aktiv. Zu guter Letzt galt es noch einen Nachfolger für Axel Santin zu wählen, da hier den Vereinstatuten folgend alle 4 Jahre ein Wechsel des Kassenprüfers erfolgt. Neben Alios Ostner, der nun in seiner zweiten Legislaturperiode das Amt innehat, wurde Theresa Ostner zur Kassenprüferin gewählt.
Nachdem die Wahlen abgeschlossen waren, stellte der neue Vorstand die anstehenden Aktivitäten vor. Neben Informationen zur traditionellen Männerwanderung im Herbst, gab es auch schon einen Hinweis auf den allseits beliebten Familienausflug, der für 2012 geplant ist und zurzeit inhaltlich ausgearbeitet wird. Zur Abstimmung gestellt wurde zudem die Teilnahme an der Olympiade der Meckenheimer Stadtsoldaten (http://www.stadtsoldaten-meckenheim.de/). Die für den 27. August angesetzte Veranstaltung fand großen Zuspruch, so dass der Vorstand mit der Planung für eine Teilnahme beauftragt wurde. Bevor der Abend in gemütlicher Runde beschlossen wurde, gab der Vorstand noch die geplanten Aktivitäten für die kommende Kampagne bekannt. Um sich mit der neuen Situation bezüglich der Sitzungen in der neuen Römerhalle vertraut zu machen, ist eine Exerzierübung im Spätherbst, für alle aktiven Gardisten verpflichtend, geplant. Weitere Infos sind wie üblich auf unserer Homepage zu finden: http://www.priga.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.