Drei Böller zum Start der Fastnacht

Das amtierende Dieburger Prinzenpaar. (Foto: K. Reiß)

Die traditionellste Fastnacht Südhessens ist eröffnet

Wenn es um Karneval geht sind die Dieburger sehr innovativ. Sie können durchaus mit den großen Hochburgen Mainz und Köln mithalten. Das zeigte sich auch wieder bei der neu ins Leben gerufenen Fastnachtseröffnung auf der ÄLA-Meile. Genau 333 Meter lang, zwische der Gaststätte M22 und dem Bistro PM am Ende der Fußgängerzone. Eine Generalprobe für die Straßenfastnacht, wenn man so will. Um Punkt 19:11 Uhr gab es drei Böllerschüße aus der Kanone der Prinzengarde, und ganz Dieburg wußte, die Fastnachtszeit hat begonnen. Hunderte Fastnachter zogen bunt kostümiert von Lokal zu Lokal, begleitet von diversen Musikkapellen. Von den widrigen witterungsbedingten Umständen, ließen sich die eingefleischten Fastnachter nicht stören. Die "Dibborsch Äla" Rufe schallten bis spät in die Nacht durch die Straßen der Innenstadt. Premiere gelungen, kann man da nur sagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.