Ein Herz für die Republik

Aktionsherz der "Republik am Schlangensee" (Foto: fs)

Aktion für einen guten Zweck gestartet

11 Starterinnen und Starter der närrischen Republik am Schlangensee sind beim 140.6 Team Triathlon in Dieburg angetreten und konnten sich am Ende allesamt glücklich und mit größtenteils durchaus vorzeigbaren Zeiten als „Finisher“ bezeichnen.



Zu diesem Anlass wurden erstmals eigene Trikots ausgegeben, auf welchen neben dem Logo der im Odenwald ansässigen „Münzprägeanstalt“ auffiel, dass bei der Fahne in Schwarz, Weiß und Gold ein Herz ausgeschnitten war. Dies sollte bereits auf die Aktion für einen guten Zweck hinweisen, die zwei Wochen später zum Stadtlauf umgesetzt wurde.

Nach den Feierlichkeiten zum "Nationalfeiertag" des kleinen Stadtstaates, wurden wiederum 11 Läuferinnen und Läufer auf das „heißeste Pflaster“ des Stadtlaufs geschickt. Personell wäre hier formal zwar mehr möglich gewesen, aber die Zahl hat ja auch etwas Passendes. Unmittelbar nach dem Lauf wurde auf dem Marktplatz die bereits zum Nationalfeiertag ausgerufene Aktion „Ein Herz für die Republik“ gestartet. Hierbei werden eigens in Handarbeit gefertigte Holzherzen gegen eine Spende von 5 Euro verteilt. Es ist erwünscht, diese an sichtbarer Stelle aufzuhängen und dabei verboten, sie zu durchbohren, heißt es seitens der Initiatoren.

Der gesammelte Betrag ist für einen guten Zweck und wird an eine passende Einrichtung aus Dieburg gespendet. Wer die Sache unterstützen will, kann mit einer Nachricht an republik@schlangensee.de noch ein Herz bekommen. Auch drei Gastronomen in der Innenstadt haben mitgemacht, wie man durch die gut sichtbar platzierten Herzen sehen kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.