Haute Couture und Origami

(Foto: Jürgen Wald)
Für was sind Zeitungen alles gut? Sie werden sagen, zu aller erst zum Lesen der interessanten Artikel. Man kann das Zeitungspapier aber nach dem Lesen auch für viele andere Dinge nutzen. Zum Beispiel zum Feuer machen, Sachen einpacken, zum Basteln, Konfetti herstellen oder ein Kleidungsstück anfertigen.

Moment, ein Kleid daraus machen! Das glauben sie nicht. Wer für einen feierlichen Anlass oder für die bevorstehende Faschingszeit ein ausgefallenes Kostüm benötigt, greift zu Zeitungspapier, Kleber und Schere. Das machte auch, Mareike Biek, aus Münster/Altheim. Allerding nur zum Zweck der Fotografie, das Kleid wurde nach Fertigstellung nur für ein Fotoshooting benutzt. Besser gesagt, einmal benutzt, denn das Gebilde ist doch sehr fragil und für den Outdoor Einsatz nicht geeignet. Regen und Schnee sind natürliche Feinde.

Die gebürtige Dieburgerin und viele fleißige Helfer aus ihrem familiären Umfeld haben dutzende von Stunden mit der Anfertigung des Kleidungstücks verbracht. Es hat sich aber wahrhaft gelohnt, wie das Bilde zeigt. Auch das ist eine Definition von Kunst; aus viel Kreativität und wenig Mitteln etwas Außergewöhnliches erschaffen.

Werden auch sie kreativ. Basteln sie etwas aus dem "Mein-Südhessen" Magazin und stellen sie das Foto auf unserer Online Seite ein. Wir sind gespannt auf ihren Ideenreichtum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.