CD Tipp im März

(Foto: Apple)
 
(Foto: Panini Verlag)

The Beatles - U.S. Box

Genau vor 50 Jahren eroberten die Beatles die USA. Um dies zu würdigen, erscheinen alle Alben die in den Vereinigten Staaten erschienen sind nochmals in einer opulenten Box als remastered CD. Die amerikanischen Ausgaben unterscheiden sich doch in vielen Bereichen von den europäischen Platten. In den 60ziger Jahren wurden meistens unterschiedliche, auf den entsprechenden Markt abgestimmte, Schallplatten veröffentlicht. Auch Pressungen von Liedern nur auf Singles waren die Regel.

Das Set besteht aus den 13 Original-US Alben bis 1970 (als Complete Collection mit anderen Albumtiteln, Artworks, Tracklists & Mixen) in einer streng limitierten Sammlerbox. Bei der Produktion wurde gewissenhaft auf die möglichst detailgetreue Beibehaltung der Artworks und der Verpackung der verfügbaren Original-Vinylalben geachtet. Auf den Discs sind sowohl Mono- als auch Stereoaufnahmen jedes Albums (Ausnahmen: The Beatles’s Story und Hey Jude nur als Stereosound) zu finden. Darüber hinaus beinhaltet die Sammlung ein 64-seitiges Booklet mit Fotos und Promobildern. Das hat natürlich seinen Preis. Wem der zu hoch ist, dem lege ich die CD "Beatles - Love" ans Herz. Hier gibt es tolle Mixes fast aller Hits der Fab Four, produziert von George Martin.

Noch ein Tipp, wer die Musik live nachempfinden möchte. Eine gute Gelegenheit bietetet die Musik Show " YESTERDAY - A tribute to the Beatles" in der Römerhalle in Dieburg am 08. April. Näheres unter folgendem Link:

http://www.mein-suedhessen.de/dieburg/kultur/yesterday-a-tribute-to-the-beatles-d20793.html

Und als wäre das nicht genug bringt der Panini Verlag jetzt auch ein Comic über die Beatles und ihren legendären Manager Brian Epstein heraus. Titel: Der fünfte Beatle - Die Brian Epstein Story".

Paul McCartney sagte einmal: „Wenn jemand der fünfte Beatle war, dann Brian.” – gemeint ist der Entdecker und erste Manager der legendären Pilzköpfe, ohne den es die beispiellose Karriere der Beatles wohl nie gegeben hätte. Ein Mann, dessen Leben mit 32 Jahren viel zu früh endete und das dennoch einen eigenen Film verdient hätte. Der Film ist geplant (Oscar-Gewinner Bruce Cohen soll ihn produzieren), bereits jetzt gibt es die Comic-Biografie über den ungewöhnlichen Star-Macher. Der fünfte Beatle – Die Brian Epstein Story ist eine fundiert recherchierte, großartig erzählte und liebevoll in Szene gesetzte Reminiszenz und Hommage an eine wenig bekannte und doch so wichtige Figur der modernen Musikgeschichte, an die Beatles und eine einzigartige Musik-Ära.

Das Jahr 1961 – Brian Epstein war gerade 27 Jahre alt und besuchte einen feuchten Keller in Liverpool, um sich eine unbekannte Rockband anzusehen. Was danach kam, veränderte nicht nur die Musikwelt. Es ist die wahre, bislang wenig bekannte Geschichte von Brian Epstein. Die Geschichte eines Visionärs, der die Beatles entdeckte, managte und zu nie gekanntem, internationalem Starruhm führte. Aber es ist auch die Geschichte eines Außenseiters, der beständig seinen Platz in einer Welt suchte, in der seine Homosexualität kaum akzeptiert und sein Weitblick verkannt wurde. Er half den Beatles, die Botschaft der Liebe in der gesamten Welt zu verbreiten, starb selbst jedoch mit nur 32 Jahren in schmerzlicher Einsamkeit, verzehrt vom Wunsch nach Anerkennung und den endlosen, unüberwindlichen Kämpfen, die seine Welt ihm abverlangte.

Der 168 Seiten starke, edle Hardcover-Band enthüllt nicht nur ein wichtiges, bislang unbesungenes Kapitel in der Geschichte der Beatles, das interessant, berührend, tragisch und doch auch tröstlich ist – er wird auch jeden begeistern, der es je gewagt hat, einem Traum zu folge.

Neben Einleitungen von Merseybeat-Musiker Billy J. Kramer und dem ehemaligen Manager und Produzenten der Rolling Stones, Andrew Loog Oldham, enthält dieses wunderbare Buch zudem ein Nachwort des Comic-Zeichners Howard Cruse und umfangreiches Bonusmaterial wie Abbildungen seltener Beatles- und Brian Epstein-Memorabilien, Fotos, Skizzen und alternative Cover.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.