Dieburgs Faustballer auf der Deutschen Meisterschaft M35

hintere Reihe:Jochen Wolf,Matthias Klenk,Bernd Herget, Alexander Szymanski vorne: Detlef Schiefelbein, Wolfgang Dischka und Markus Braun (es fehlt Axel Braun) (Foto: Bild M.Klenk)
Dieburg holt Platz sieben auf den Deutschen

Faustball Am Wochenende starteten die Dieburger das Abenteuer Deutsche Meisterschaft Männer 35 in Ahlhorn. Das Starterfeld bei der DM war geprägt von ehemaligen Weltmeistern, Europameistern, Weltpokalsiegern, Deutschen Meistern und anderen Titeln.
Das Auftaktspiel am Samstag hieß TVD gegen die Mannschaft aus Waldkirchen. Im ersten Satz zeigten die Hessen, dass sie nicht zum Spaß hier sind. Mit einem 11:9 holte sich der TVD Satz eins. Waldkirchen stellte sich Taktisch in den beiden folgenden Sätzen gut auf die Hessen ein und konnten das Spiel am Ende mit 2:1 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel traf Dieburg auf die Mannschaft aus Hagen. Der aktuelle Deutsche Meister und Weltpokalsieger hatte im ersten Satz ebenfalls Probleme gegen die Hessen mitzuhalten. Der erste Satz ging mit 11:9 erneut an den TVD. Doch wie auch im ersten Spiel stelle sich der Gegner auf die Dieburger ein und holte sich die beiden nächsten Sätze zum 2:1 Erfolg. Nun ging es im dritten Match des Tages gegen die Truppe aus Bardowick. Auch hier erwischten die Hessen erneut den besseren Start und konnten sich Satz eins erneut sichern. Doch leider schaffte es der Gegner auch hier das Match zu seinen Gunsten zu drehen. Im letzten Spiel des Tages trafen die Dieburger dann auf die Mannschaft aus Berlin. In ihren Abwehrreihen spielte der noch amtierende Weltmeister. Zwar hielten die Dieburger am Anfang gut mit doch am Ende musste man das Spiel mit 0:2 Sätzen abgeben. Somit hieß es am ersten Tag der Meisterschaft, zwar gut mitgehalten aber leider keinen Sieg geholt. Am Sonntag traf der TVD nun auf die Mannschaften die um die Plätze zehn bis sieben spielen.
Hier hieß die erste Partie TV Dieburg gegen SV Moslesfehn. Im ersten Satz hatten die Hessen Problem das Spiel zu gestalten und verloren diesen mit 8:11. Doch in den beiden folgenden Sätzen konnte man endlich sein Spiel aufziehen und gewann das erste Spiel mit 2:1. Wie das Turnier für die Hessen angefangen hat so endete es auch. Im Spiel um Platz sieben traf man erneut auf die Mannschaft aus Walkirchen. Nur diesmal konnten die Hessen das bessere Ende für sich entscheiden. Mit 11:7 und 11:8 holte man sich den zweiten Sieg und somit den siebten Platz auf der DM. Für die Hessen war dieser Platz ein großer Erfolg. Man hatte sich im Vorfeld weniger ausgerechnet. Somit können die Dieburger mit breiter Brust die Veranstaltung beenden und vielleicht auf ein Wiedersehen in der Halle hoffen. Die Deutsche Meisterschaft bei den M35 sicherte sich am Ende der VFK 01 Berlin.
Für den TV Dieburg spielten: Detlef Schiefelbein, Joachim Wolf, Alexander Szymanski, Bernd Herget, Wolfgang Dischka, Markus und Axel Braun sowie Matthias Klenk.
Betreut wurde die Mannschaft von Uwe Seehausen und Tim Arnold
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.