Dieburgs Faustballer erfolgreich

Tobias Gronauer (Foto: M.Klenk)

Faustballer behalten Serie bei



Faustball
Am Wochenende reiste die M2 des TV Dieburg zum frischen Europapokalsieger TSVPfungstadt.
Es war natürlich nicht die erste Mannschaft auf die man in Pfungstadt traf, sondern die M2 und damit auch der Vorletzte Bezirksligaspieltag.
Für den TV Dieburg gab es eine besondere Konstellation in der Mannschaft.

Mit Winni Klenk und Sohn Matthias Klenk stand auch erstmals Enkel
Nico Kovacs im Team. Somit waren drei Generationen einer Faustball verrückten Familie am Start

Im ersten Spiel trafen die Dieburger auf den TV Groß-Rohrheim. Gegen ein sehr junges Team, dass sehr frei und kämpferisch spielte, tat der TVD sich am Anfang recht schwer. Mit vielen Eigenfehlern an fast allen Positionen,
konnte man sich nicht so richtig absetzen. Somit blieb es spannend bis zum Schluss,

Wo es dann für den TVD 13:11 hieß. Der zweite Satz gestalte sich dann besser für die Dieburger.

Man tauschte die Mitte um mehr Ruhe in das Zuspiel zu bekommen und diese Maßnahme schien zu fruchten.
Mit 11:5 ging der zweite Satz dann deutlicher an den TVD. Das zweite Spiel ging dann gegen den Gastgeber und aktuellen Tabellenführer, TSV Pfungstadt.

In einem spannenden ersten Satz zeigte sich der TVD ruhiger als der TSV. Die Gastgeber machten viele Fehler die, die Dieburger für sich mit 11:7 nutzen
konnten. Im zweiten drehte sich dann aber das Blatt. Pfungstadt nun sicherer
und der TVD stand neben sich und machte unheimlich viele Fehler.

Somit ging dieser Satz mit 6:11verloren.

Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Die Dieburger wechselten am Schlag die Position um den Gegner ein anderes Bild zu geben.

Dies zahlte sich aus. Mit 6:2 führte der TVD zur Mitte des Satzes schnell .

Nach zwei Angabefehlern und weiteren Unsicherheiten kam der TSV zwar
noch mal dicht an die Dieburger ran, aber am Ende hieß es dann doch 11:9 für den TVD.

Im letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Langen waren die Dieburger sehr konzentriert.
Deutlich holte man das Spiel mit 11:5 und 11:8. Somit bleibt der TVD weiterhin im Aufwärtstrend und klettert auf Rang drei der Tabelle.


Für den TVD spielten: Daniel Brügger, Winfried Klenk, Nico Kovacs, Tobias Cronauer, Bernd Herget und Matthias Klenk


Bericht M.Klenk
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.