Ein Herz für das St. Rochus Krankenhaus

Unterstützen sie die IG St. Rochus

Das St. Rochus Krankenhaus ist ein Teil von Dieburg. Der Verlust dieser Einrichtung würde nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch die heute noch bestehenden Fachärztepraxen vor Ort gefährden. Die Konsequenzen wären mehr als katastrophal, denn auch das Umland profitiert davon. Das Krankenhaus darf als katholische Einrichtung nicht aufgegeben werden. Im profitorientierten Gesundheitswesen steht es mit seinem christlichen Leitbild für eine menschenwürdige Versorgung im Hinblick auf die Ganzheitlichkeit und Individualität eines Jeden.

Im St. Rochus Krankenhaus mit seinen Abteilungen Gynäkologie und Geburtshilfe, Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin und Intensivmedizin haben sich Mitarbeiter zusammengefunden, um den Patienten in der Stadt und Umkreis qualitativ wertvolle Pflege und Medizin zu bieten.

Nun steht als erste die Abteilung für Geburtshilfe vor dem aus. Falls das eintritt wäre das nicht nur ein erster herber Schlag für das Krankenhaus. Nein es würde auch keine geborenen Dieburger mehr geben. Das Problem, es ist kein Belegearzt für die Station zu finden. Da unter anderem auch die Beiträge für die Haftpflichtversicherung enorm angestiegen sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.