Wiedergutmachung in der 3.Handball-Liga ist angesagt

Es ist ein schwarzes Wochenende für die südhessischen Handball-Drittligisten gewesen. Sowohl Groß-Umstadt als auch Groß-Bieberau verloren vor einer Woche ihre Spiele. Deshalb stehen jetzt die Signale auf Wiedergutmachung, dass heißt es soll wieder gepunktet werden.

Dabei scheint die TSG Groß-Bieberau die etwas besseren Karten zu haben. Am Samstag ist der Tabellen-Vorletzte die TSG Söflingen zu Gast und da soll unbedingt wieder gewonnen werden. Schließlich ist mit den „Rand-Ulmern“ noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel wurde mit 25:26 verloren. Dafür muss der Rumpfkader wieder an seine Leistungsgrenze gehen, denn erst nach Fastnacht kehrt Matthias Konrad zurück ins Team und auch auf Kreisläufer Alexey Rybakow wird sehnsüchtig gewartet. Anwurf ist am Samstag um 19.00 Uhr in der Großsporthalle Groß-Bieberau.

Schwieriger dürfte es am Sonntag für den TV Groß-Umstadt werden. Ab 17.00 Uhr wird bei der SG Köndringen/Teningen gespielt und beim Tabellenachten hängen die Trauben natürlich wieder hoch. Trainer Jens Becker hat schon nach dem letzten Spiel den Finger in die Wunde gelegt: „Momentan hapert es besonders beim Torabschluss“. Vielleicht bessert sich, dass schon im Breisgau. Jedenfalls auf eine lautstarke Unterstützung kann sich der TVG freuen, denn um 12 Uhr machen sich die Fans auf die 250 km lange Fahrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.