Summa summarum die umfangreiche Palette des Vereins präsentiert und den Bekanntheitsgrad überregional erhöht

Dreieich: Haus des Lebenslangen Lernens (HLL) |

Sportvereinigung Hainstadt ist Partnerverein des Kreises Offenbach

Am 24. März fand im Haus des Lebenslangen Lernens in Dreieich der 1.
Sportkongress des Kreises Offenbach zum Projekt „Vereint aktiv- Zukunftsperspektiven für Vereine“ statt.
Für die über 200 Besucherinnen und Besucher hatte man für die 15 Workshops professionelle Referenten gewinnen können und eine vielfältige Plattform zum Informationsaustausch, Beratung und Dialog zum Thema Vereinsmanagement geboten.
Um das Themenangebot am Sportkongress zu stärken hatte man mit der Sportvereinigung Hainstadt den richtigen Verein auserwählt. Zum Thema Sport- und Fitnesstrends aus der Praxis haben wir die erfolgreiche Implantierung von Trend- Fitnessangebote als Paradebeispiel an andere Vereine vermittelt.
Die „Experten“ der Fitnessabteilung freuten sich natürlich sehr über
diesen Auftrag.

Claudia Troha und Britta Windt referierten über unser Modell „Trendsportarten in den Traditionsverein erfolgreich integrieren“, den damit verbundenen positiven Effekt und die attraktive Entwicklung des Vereins.
Ziel dieser Veranstaltung war, praxisorientiert zu zeigen, wie wir mit unserem ZUMBA- und JUMPING-FITNESS-TRAINING das Sport- und Bewegungsangebot für alle Altersgruppen erweitert haben und dadurch neue Mitglieder für den Verein und den Sport gewinnen konnten.

Mit dem Referententeam hatte man eine Topwahl getroffen. Claudia Troha ist lizenzierte Fitnesstrainerin mit Auszeichnung und sehr hohem Fachwissen, Britta Windt ist Vorstandsmitglied und hat großes Knowhow im Bereich Kooperationen und ist zudem spezialisiert auf Fitness- und Gesundheitsreisen.

Die Veranstaltung fand regen Zuspruch und mit hoher Kompetenz haben unsere „Spezialisten“ den interessierten Verbands- und Vereinsvertretern neue Impulse und Backgroundinformationen grandios vermittelt - aber auch kritische Fragen des Publikums souverän beantwortet.

„Das positive Feedback auf unseren Workshop macht uns unheimlich stolz, zeigt uns alles richtig gemacht zu haben und ist ein weiterer push up in unserer Dynamik die sportliche Entwicklung in der Region motiviert und vorbildlich weiter auf Tour zu bringen. Summa summarum haben wir die umfangreiche Palette des Vereins präsentiert und unseren Bekanntheitsgrad überregional erhöht“, resümiert Anja Wurzel, Mitglied im Vorstandsgremium.

Der Verein setzt auf erfolgreiche Teamarbeit und so war es auch nicht verwunderlich, dass wir neben dem Auftrag als Referenten zu fungieren mit einer weiteren Abordnung an den vielfältigen Themenangeboten teilgenommen haben und diesen umfangreichen Input als Pfeiler für die weitere zukunftsorientierte Entwicklung des Vereins nutzen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.