LOTTO-Verkaufsstelle „Helm’s Tabak- und Zeitungs-Shop“ in Erbach übergibt Spende - Erbacher Feuerwehr-Nachwuchs erhält 1.000 Euro

Angelika Walterscheid (3.v.l.) übergibt die Spende an René Bartmann (2.v.l.) beim Besuch einer Jugendfeuerwehrübung
Erbach: Feuerwehr |

Erbach/ Wiesbaden, 18.02.2017. Die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Erbach im Odenwald kann sich über eine Unterstützung für ihre Jugendarbeit freuen. Angelika Walterscheid, Inhaberin der LOTTO-Verkaufsstelle „Helm’s Tabak- und Zeitungs-Shop“ in der Werner-von-Siemens-Straße 6 in Erbach, spendet dem Verein jetzt 1.000 Euro.

Früh übt sich, das gilt auch für den Odenwälder Feuerwehr-Nachwuchs. So lernen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Erbach bereits die Jüngsten, wie man sich bei einem Brand oder Unfall verhält, welche technischen Geräte dabei zum Einsatz kommen oder wie man Menschen in Notsituationen helfen kann. Ziel ist es, Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren einen Einblick in die vielfältige Feuerwehrarbeit zu geben und dadurch für das Hobby zu begeistern. Was die ehrenamtlichen Helfer alles leisten, weiß auch Angelika Walterscheid: „Bei der Erbacher Freiwilligen Feuerwehr wird die Jugendarbeit groß geschrieben. Hier kann jedes Mädchen und jeder Junge den wichtigen Feuerwehrdienst hautnah erleben, wie etwa bei großen Einsatzübungen mit Wärmebildkamera oder gemeinsamen Zeltlagern. Eine tolle Sache, die sogar kostenlos angeboten wird.“ Damit das weiterhin möglich bleibt, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Umso mehr freut sich Angelika Walterscheid, dass sie jetzt helfen kann. Denn weil sie sich stets vorbildlich bei der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen verhält und zu den engagiertesten Verkaufsstellenleiterinnen zählt, erhielt sie von LOTTO Hessen einen Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro zur Vergabe an eine gemeinnützige Einrichtung ihrer Wahl. Die fiel spontan auf die Freiwillige Feuerwehr. Deren 2. Vorsitzender, René Bartmann, nahm jetzt die finanzielle Hilfe bei einer Übung der Jugendfeuerwehr dankbar entgegen. „Mit der Spende möchten wir unsere Freizeitangebote neben dem normalen Feuerwehrdienst ausweiten. Davon profitieren unsere Jugendlichen, aber auch schon die Minis zwischen 6 und 10 Jahren“, freute sich Bartmann. „Damit werden wir vielen Jungen und Mädchen eine Freude machen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.