Hoffnungsschimmer

Irgendwo rechts im Bild wohne ich
Es steht ein Haus im Odenwald,
darin ein Dutzend Insassen.
Dasselbe ist sicher schon lange bezahlt,
aber die Miete wird leider nie erlassen.
Die Lebenshaltungskosten steigen immer stärker
und schaut man ins Portemonnaie,
sucht nach Pfennigen und Märker,   *)
ist meistens „Ebbe“ drin - ojeh!
Vielleicht gibt es bald nur noch
Vermieter, human und nett,
welche die Mieten nicht noch höher schrauben?
Sonst hat man bald nicht mehr sein eigenes Bett.
Aber wer würde das schon glauben?

*) N u r die Währung hat sich geändert

Ingrid Streckfuß

(Gedichtet am 9.7.1995)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.