MS Ulknudel auf hoher See – Erbacher Narren sorgen für mitreißendes Bordprogramm

Ausgelassene Stimmung herrschte bei der Weibersitzung des CV Ulk Erbach. In der ausverkaufen Bierhalle tanzten Piraten und Matrosen an Bord der MS Ulknudel.

Wenn Matrosen, Piraten, Meerjungfrauen und allerlei Fabelwesen aus der Unterwasserwelt sowie Hein Blöd und Käpt'n Blaubär Richtung Erbacher Bierhallen wandern, bedeutet dies nicht, dass die Kreisstadt Erbach neben dem Umbau der B 45 und der geplanten Umgestaltung des Marktplatzes nun auch noch einen Seehafen am Sportpark plant. Vielmehr hatte es wieder über 300 Närrinnen zur Weibersitzung des CV Ulk Erbach gezogen.

Bereits im Vorfeld war die Veranstaltung restlos ausverkauft. Unter dem Motto "eine Seefahrt, die ist lustig" boten die Erbacher Karnevalisten eine Reise mit der MS Ulknudel vom Odenwald bis Afrika. Das Schiff – natürlich nur mit Frauen besetzt – wurde von Kapitänin und Sitzungspräsidentin Sandra Ripper souverän durch die stimmungsvollen Wellen manövriert. Keck und Frech gelang es ihr das Publikum schnell auf Hochtouren zu bringen. Hilfe bekam sie dabei von Stripper Ryan, der sich mit Hilfe einer ausgewählten Seemannsbraut bereits in der ersten Hälfte der Seereise seiner Kleidung entledigte. Manche Piratin enterte den Tisch um die Darbietung zu verfolgen und tanzte auf selbigem, andere bevorzugten den Platz unmittelbar vor der Bühne.

Männerballetts aus dem Odenwaldkreis, dem benachbarten Bayern, Heilbronn, Königsee und viele andere mehr zeigten eindrucksvolle Shows mit humoristischen aber auch tänzerisch gekonnten Einlagen. Musikalisch wurde das Programm vom Fanfarenzug des CV Ulk, Beat und PS und den Lustgartenspatzen abgerundet.

Nach gut vier Stunden zog die Meute im knallroten Gummiboot aus der Halle. Seekrank – so die Veranstalter – ist keine der Damen gewesen und letztlich waren sich auch alle einig: „Klasse Abend“. Die Party setzte dann Kommodore und DJ Sascha Röck in der Bar bis in die frühen Morgenstunden fort. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Im kommenden Jahr findet die Weibersitzung am Freitag, 26. Januar statt. Wie zu erfahren war, werden dann Geister, Elfen, Hexen und Feen ihr Unwesen treiben. Das Motto der Veranstaltung sowie der Termin des Vorverkaufs für die begehrten Karten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Unter dem Motto „Mit Ulkern feiern alle gern, d’rum kommen sie von Nah und Fern“ wird der CV Ulk noch bis Aschermittwoch für Stimmung sorgen. Für die Ulker-Sitzung am Rosenmontag 27. Februar 2017 sind nur noch wenige Restkarten zu haben. Für die Loabser-Sitzung am Freitag, 24. Februar 2017 sind noch ausreichend Plätze verfügbar. Reservierungen sind bei Edeka Gunkel und Frisör Schmitz & Schmitz bzw. unter kartenvorverkauf@cvulk.de möglich. In den Bierhallen am Sportpark findet am Samstag, 25. Februar 2017 der Kindermaskenball statt. Das Rathaus wird am Samstag, 18. Februar 2017 gestürmt. Mit dem großen Umzug durch die Innenstadt findet die Narretei am Dienstag, 28. Februar in Erbach ihren Abschluss. Alle Termine der Ulker sowie weitere Informationen sind auch auf der Vereinshomepage www.cvulk.de zu finden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.