Nachträgliche Neujahrsgrüße

wünscht allen dieser kleine Mann (und ich)!
Ab 1. Januar….

dachte ich gar nicht dran,
irgend etwas zu ändern.
Stehe weiterhin meinen „Mann“
und träume von schönen Ländern.
Ich behalte lieber all `meine Macken.
Die brauchen mich doch. Und was noch?
Soll ich mir denn den Kopf „zerhacken“
wegen meiner Zuvielkilos (Babyspeck!)
Die sollen bleiben, wo sie sind!
Vielleicht verweht sie ja der Wind
und dann sind SIE weg?
Vorsätze hin, Vorsätze her,
ich mach weiter, wie bisher….
und freu ` mich auf den nächsten Mai,
wenn die Vöglein zwitschern,
jubilieren und tirilieren,
(sogar meinen Namen buchstabieren)
und die liebe Sonne ist mit dabei.
Die Mußestunden sind sehr knapp.
Was hält mich täglich so auf Trab?
Neulich suchte ich den gestrigen Tag,
aber der war schon w e i t weg.
Ich aber deswegen nicht verzag
und weiterhin Wert auf OPTIMISMUS leg ` !
Nein, der 1. Januar schreckt mich nicht.
Am besten mache ich nur noch so ein Gesicht: (hier daneben sollte ein Smily mit Herz erscheinen, aber leider zeigt es sich nicht)

Ingrid Streckfuß

(Gedichtet am 3.1.2017)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.