Frauenhaus bittet um Hilfe

Schlechter baulicher Zustand und räumliche Enge

Seit fast 30 Jahren bietet das Frauenhaus in Erbach von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen und deren Kindern eine sichere Zuflucht und Unterstützung.
Rund 40 Frauen und ebenso viele Kinder finden dort jährlich Hilfe. Und nach wie vor sind die zur Verfügung stehenden Zimmer nahezu durchgehend belegt.
Nun in die Jahre gekommen, befindet sich das Frauenhaus jedoch in einem sehr schlechten baulichen Zustand.
Bei einer Begehung im Jahr 2014 mit dem Bau- und Immobilienmanagement des Odenwaldkreises wurde festgestellt, dass das Gebäude nur noch für einen Zeitraum von drei bis sechs Jahren mit Qualitätseinschränkungen genutzt werden könne, danach aber eine umfassende Sanierung unumgänglich sei.
So traten z.B. in einzelnen Räumen bereits Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel auf. Darüber hinaus ist der zur Verfügung stehende Raum viel zu beengt und entspricht in weiten Strecken nicht den geltenden Richtlinien, was bereits vor Jahren bei einer Überprüfung durch den Rechnungshof des Landes Hessen bemängelt wurde.

Odenwaldkreis hat Unterstützung zugesagt

Da eine Komplettsanierung des alten Gebäudes zwar aufwendig und kostenintensiv wäre, jedoch in Hinblick auf die räumliche Enge keine Entlastung bedeuten würde, wurde gemeinsam mit dem Odenwaldkreis folgende Entscheidung getroffen:
Das alte Gebäude soll teilsaniert und künftig für Büro-, Beratungs- sowie sonstige Gruppen-, Funktions- und Lagerräume genutzt werden. Ergänzend dazu soll ein Anbau auf dem zum Frauenhaus gehörenden Grundstück als neuer Wohntrakt für Frauen und Kinder zur Verfügung stehen.

Für dieses sehr großes Vorhaben hat der Odenwaldkreis bereits seine finanzielle
Unterstützung zugesagt, worüber die Vereinsfrauen sehr dankbar sind. Auch mit verschiedenen Stiftungen wurde bereits Kontakt aufgenommen.
Damit ein Baubeginn noch in diesem Jahr erfolgen kann, muss der Odenwälder Frauenhaus e.V. nun aber Eigenmittel in Höhe von insgesamt 150.000,- € aufbringen.

Jede Spende hilft!

Unter dem Motto „Helfen Sie uns, damit wir auch weiterhin helfen können!“ startet der Verein deshalb nun einen großen Spendenaufruf im Odenwaldkreis.

Die Initiatorinnen hoffen, dass sich niemand von der Größe des Gesamtprojekts abschrecken lässt, denn auch kleinere Spenden helfen weiter. Schließlich wird ein Haus aus vielen einzelnen Steinen gebaut. Von daher sind die Vereinsfrauen optimistisch und glauben fest daran, dass das Ziel gemeinsam - mit Unterstützung vieler Einzelner sowie mit der Hilfe von Firmen, Gruppen und Organisationen hier im Odenwaldkreis – erreicht werden kann!

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann spenden an:
Odenwälder Frauenhaus e.V., Stichwort „Neues Schutzhaus“, Volksbank Odenwald, IBAN: DE91 5086 3513 0001 0291 93.

Nähere Informationen finden Sie auch unter www.frauenhaus-erbach.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.