2017: Seminar über rechtliche Betreuung

Fortbildung und Qualifizierung für ehrenamtliche Betreuer
Jeder kann im Laufe seines Lebens unerwartet durch Krankheit, Unfall oder Alter in die Lage kommen, auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein. Nicht selten wird dann zur Wahrung der Interessen die rechtliche Vertretung durch eine rechtliche Betreuung notwendig.
Im Odenwaldkreis betrifft dies gegenwärtig rund 2000 Menschen, die in ungefähr zwei Drittel der Fälle von ihren Familienangehörigen oder von anderen ehrenamtlich tätigen Personen vertreten werden.
Bei Übernahme einer Betreuung entstehen häufig viele Fragen.
Die Arbeitsgemeinschaft Gesetzliche Betreuung, bestehend aus der Betreuungsbehörde am Kreisgesundheitsamt und den Betreuungsvereinen der Arbeiterwohlfahrt und der Caritas bieten im Frühjahr ein Seminar zur Weiterbildung und Unterstützungen in allen Fragen rund um die rechtliche Betreuung an.
Auf der Grundlage des Curriculums des hessischen Sozialministeriums bietet die Veranstaltungsreihe Hilfe und Qualifizierung in Theorie und Praxis und wendet sich an alle Betroffene und Interessierte, insbesondere Familienangehörige, die bereits eine ehrenamtliche Betreuung führen oder überlegen, eine Betreuung zu übernehmen.
An drei Abenden werden Informationen zu den Themenbereichen Einführung in das Betreuungsverfahren und Gesundheitsfürsorge vermittelt. Im Herbst wird das Seminar ergänzt zu Fragen der Vermögenssorge und Aufenthalt-Wohnung-Unterbringung.
Im ersten Teil des Seminars informiert der Leiter der Betreuungsbehörde Heinz Groß, am 18. April zum Thema Einführung in das Betreuungsverfahren.
Am 25. April und 2. Mai gibt Herr Groß Informationen zum Thema Gesundheitssorge.
Alle Veranstaltungen finden in der Remise der katholischen Kirche in Erbach, Hauptstraße 42 um 18.00 Uhr statt.
An Kosten entstehen 15,-- Euro für das dreiteilige Seminar. Im Preis enthalten ist eine Arbeitshilfe Rechtliche Betreuung. Die Abendveranstaltungen können auch einzeln besucht werden.
Um telefonische Voranmeldung beim Caritas Zentrum Erbach unter der Telefonnummer 06062/955330 in der Zeit von Mo-Fr von 9-12 Uhr wird gebeten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.