247 potentielle Lebensretter

Eine von 247: Christina Vestweber bei der Blutentnahme

DKMS-Aktion „Hilfe für Kathrin und andere“ war ein voller Erfolg

Die Aktion zur Registrierung von Stammzellenspendern, die am 13. Oktober in Erfelden in Zusammenarbeit mit der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) stattfand, war ein voller Erfolg: 247 Menschen ließen sich Blut abnehmen und als potentielle Spender registrieren. Anlass für die Initiative war die Erkrankung der Erfelderin Kathrin Thissen, die auf einen Stammzellenspender angewiesen ist.
Auch finanziell hat sich die Aktion gelohnt: allein an diesem Tag kamen 4.500 Euro in die Kasse. Darin enthalten ist auch der Erlös auf dem Verkauf von Kaffee und Kuchen, der vom Kollegium von Kathrin Thissens Schule organisiert worden war.
Erfreulich für Kathrin Thissen ist, dass mittlerweile ein Spender für sie gefunden wurde. In einigen Wochen ist die Operation geplant. Sonja Hilge, Kirchenvorsteherin und Organisatorin der DKMS-Aktion: „Wir hoffen alle, dass sie die nächsten Wochen und die Transplantation gut übersteht.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.