Baseball: Saisonabschluss mit Auswärts-Split im Taunus

Erbach/Odw.: Baseballfeld am Erdbach |

SG Erbach Grasshoppers / Darmstadt Rockets spielen 1:5 und 10:9

Wie bereits bei den Hinspielen in Erbach, kam es auch diesmal in Hofheim im Taunus zu einer Punkteteilung gegen die Spielgemeinschaft aus Gießen Busters und den dort heimischen Main-Taunus Redwings. Bei herbstlichem Wetter konnten die Südhessen die erste Partie noch deutlich mit 5:1 für sich entscheiden, während sie das zweite Spiel knapp mit 9:10 an die Hausherren abgeben mussten. Nach diesem letzten Saisonspieltag beschließen die "Rock-Hoppers" die Liga auf dem dritten Platz.

Die erste Begegnung startete wie gewohnt Luis Freitag als Pitcher für die Gäste. Gleich zu Beginn mussten die „Rockhoppers“ einen Rückstand in Kauf nehmen, nachdem die Hausherren einen Run über die Homeplate brachten. Die Gastmannschaft tat sich schwer, beide Pitcher sorgten dafür, dass kaum Läufer auf die Base kamen. In Inning vier platzte dann der Knoten für die Odenwald-Darmstadt-Connection: Sechs Hits in Folge brachten die Defensive der Hausherren in Schwierigkeiten, sodass der Spielstand auf 1:4 gedreht wurde. Im letzten Inning wurde sogar noch ein Run draufgelegt, sodass der Endstand verdientermaßen 1:5 lautete.
Das zweite Match startete wieder Luis Freitag auf dem Mound, ein weiterer Sieg würde den 2. Tabellenplatz bedeuten. Die Begegnung startete deutlich munterer als die erste: Beide Teams brachten zwei Runs im ersten Inning nach Hause. Die Gastmannschaft zeigte sich gewillt den Sieg einzufahren und fuhr weiter Hits ein, was einen zwischenzeitlichen Spielstand von 2:5 zur Folge hatte. Die bis dahin gut sortierte Defensive leistete sich im folgenden Inning jedoch mehrere Unsicherheiten, auch weil Luis Freitag ausgewechselt werden musste und das Pitcher-Catcher- Gespann bestehend aus Köbler und Wasser nun nicht mehr so dominant agierte. Die Hausherren nutzten diese Fehler zur Aufholjagd und schraubten den Spielstand auf 7:5. Die „Rockhoppers“ fanden zwar wieder in die Spur, konnten aber ihren kleinen Vorsprung im letzten Inning nicht verteidigen und sich somit 10:9 geschlagen geben. Bitterer Beigeschmack dieser knappen Niederlage war, dass Platz zwei in der Tabelle nun nicht mehr zu erreichen ist. Doch auch mit einem dritten Tabellenplatz kann die
Spielgemeinschaft durchaus zufrieden sein, nachdem es in den ersten Wochen der Saison eher holprig zuging. Sechs Siegen aus den letzten acht Spielen sind ein deutliches Zeichen, dass das Team sich letztendlich gut gefunden hat und harmonierte.



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.