Vielfältige Hobbykunst auf dem Erzhäuser Frühlingsmarkt

(WSte) Der Frühling hat Einzug gehalten, und die bunte Blumenvielfalt erfreut das Auge, genauso wie die Obstbäume, die sich in voller Blütenpracht zeigen, und die Bienen sammeln bereits schon fleißig Pollen. Das ist auch die Zeit der Frühlingsmärkte, die zum Kommen einladen.

Zum ersten Mal findet der traditionelle Frühlingsmarkt nach dem Osterfest statt. Am Sonntag, dem 17. April 2016 wird die Pforte der alten Schillerschule in Erzhausen geöffnet zu einem ganz besonderen Schultag. Auf dem Stundenplan steht von 13 bis 18 Uhr der Besuch des Frühlingsmarktes der Hobbykünstler mit einem Abstecher in die Räume der Jugendförderung im Erdgeschoss und des Ortskundlichen Arbeitskreises unter dem Dach im zweiten Stock.

Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Hobbykünstler für den Erzhäuser Frühlingsmarkt gewonnen werden, die im Parterre und im 1. Stock ihre liebevoll gestalteten Stände aufgebaut haben, um die Besucher für ihr Hobby zu begeistern. Als Vorgeschmack für einen lohnenden Besuch folgt eine Auswahl von Arbeiten der Künstler:
• Schmuck in einer Vielfalt, die das Auge begeistert
• Tiffany-Träume aus Glas in verschiedenen Variationen
• Holzarbeiten, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen
• Gestricktes und Gehäkeltes, schick und modern
• Bastelarbeiten aus verschiedenen Materialien
• gestrickte Bärchen, Puppen und Amigurumis (japanische Strick- und Häkelkunst)
• Acryl - Bilder mit verschiedenen ansprechenden Motiven
• schöne Dinge und Hingucker für die Frühlingszeit
• Schmetterlinge aus Servietten, gefaltet für Dekorationen wie z.B. auf Geschenke
• Glückwunschkartenvielfalt für jeden Anlass
• und manches mehr wird zu sehen, zu bestaunen und zu erwerben sein

Kennen Sie schon die fesselnden Lokalkrimis des Erzhäuser Autors Andreas Breidert? Die Bücher ‚Mord am Hessenplatz‘ und ‚Tatort Sportheim?‘ sind an seinem Stand zu erwerben und werden auch auf Wunsch signiert.

Auch im Internet unter hobbykuenstlermarkt.de.to finden sie Wissenswertes, Informationen und Bildergalerien der Hobbykünstlermärkte.

Der Ortskundliche Arbeitskreis hat unter dem Dach seine Räume, eine gute Stube mit Flair. Ein kleines, aber feines Museum ‚erzählt‘ vom alten Erzhausen; manches Ausstellungsstück könnte sicherlich mit einer interessanten Geschichte über sein Wirken beitragen. Wechselnde Ausstellungen machen einen Rundgang lohnend und interessant. Man sollte sich überraschen lassen. Auch für Neubürger ist dies bestimmt eine gute Möglichkeit, etwas von der Vergangenheit ihres Wohnortes zu erfahren.
Mitglieder des Arbeitskreises verwöhnen ihre Gäste traditionell mit frisch aufgebrühtem Kaffee und Blechkuchen, der von einer ortsansässigen Bäckerei extra für diesen Tag gebacken wird. Die mitten im Museum gedeckten Tische - die im Frühlingsdesign glänzen - laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Das Jugendzentrum hat ebenfalls ab 13 Uhr geöffnet. Das Team der Jugendförderung hält einige Aktivitäten für die Jugend bereit, wie z.B. einen Miniflohmarkt von Kindern für Kinder. Auch wäre das für interessierte Jugendliche eine gute Gelegenheit, sich über die Arbeit der Jugendförderung Erzhausen zu informieren.

Um 18 Uhr schließt sich dann nach angenehmen und kurzweiligen Schulstunden wieder die Pforte und sie öffnet sich erst wieder zum Adventsmarkt der Hobbykünstler am Sonntag, dem 27. November 2016, ebenfalls von 13 - 18 Uhr.

Die Initiatoren dieses Tages würden sich freuen, viele interessierte Besucher begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist - wie immer - kostenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.