1. Mai als tolle Kulisse für Turnier beim HVE

Das Maximum auf der Starterliste für das Rally Obedience Turnier waren 60 Teilnehmer, weit mehr hätten gerne daran teilgenommen. Der Hundeverein Erzhausen hatte als Ausrichter dieses Turniers eine mächtige Aufgabe zu stemmen. Nur wenn alle helfen, sind ein reibungsloser Ablauf und die Zufriedenheit der Teilnehmer gewährleistet. Früh morgens um 7.30 Uhr begann man mit den Vorbereitungen auf dem Platz und natürlich auch in der Küche sollten doch die belegten Brötchen und ein frisch gebrühter Kaffee als guter Start in den Tag bereitstehen. Turnierleiter Walter Gottschall hatte wieder perfekt die Einteilungen der Arbeiten abgestimmt und sein Team war überall zugange.
Gestartet wurde in den Klassen Beginner, Klasse 1, 2 und 3 sowie Jugendliche. Für jede Klasse hatte die Richterin Conny Hupka einen neuen Parcours mit steigenden Schwierigkeitsgraden aufbauen lassen. Das eine so hohe Starterzahl den ganzen Tag benötigt, steht außer Frage. Für die Gäste und Teilnehmer wurden alle Register gezogen. Gegrilltes, Pommes, Salate und Kuchen, nichts fehlte im Angebot. Sogar die Jugend des Vereins hatte es sich nicht nehmen lassen, köstliche frische Waffeln zuzubereiten.
Zur Siegerehrung hatten sich dann die Hundeführer mit ihren vierbeinigen Freunden aufgestellt und warteten gespannt auf ihre Platzierungen. 100 ist die Höchstpunktzahl und in der Beginner-Klasse war es Janina Bambach mit ihrem Hund Odin vom Verein Bunte Hunde Neubrunn e.V., die diese Traumzahl erreichte. Sechs Starter hatte auch der Hundeverein Erzhausen auf den Platz geschickt und auch hier gab es durchweg gute und sehr gute Ergebnisse.
Bestärkt durch das positive Feedback kann sich der HVE auf die nächsten Veranstaltungen freuen. Alle Ergebnisse und viele Fotos findet man auf: www.hve.erzhausen.de


Auf dem Foto das Team des HVE
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.