Diakoniestation Groß-Bieberau - Vertragsunterzeichnung

Das Bild zeigt die beiden Bürgermeister Edgar Buchwald und Wilfried Speckhardt bei der Unterschriftsleistung, beobachtet von der 1. Stadträtin Gabriele Erbach, Kirchenvorstandmitglied Karl-Heinz Spuck, Pfarrer Sebastian Bähringer und 1. Beigeordneter Georg Schuchmann.
Fischbachtal: Rathaus | Bereits seit dem Jahr 1981 arbeiten die Kommunen Groß-Bieberau, Fischbachtal und die Evang. Kirchengemeinde Groß-Bieberau in der Förderung der Evang. Diakoniestation Groß-Bieberau zusammen. Veränderte Rahmenbedingungen und Änderungen in der betrieblichen Ausrichtung der Diakoniestation erforderten in der Vergangenheit und auch jetzt wieder Anpassungen der Vertragsgestaltung.
Gemeinsames Ziel aller Beteiligten war dabei immer, der Erhalt und die Absicherung der Station und ihrer erfolgreichen Arbeit für die pflegebedürftigen Menschen in Groß-Bieberau und Umgebung.
Nach zeitintensiven Verhandlungen wurden aktuell die neuen Verträge von den zuständigen Gremien der beteiligten Träger genehmigt, so dass nun die formale Vertragsunterzeichnung erfolgen kann.
Mit dem vorliegenden Vertragswerk wird nicht nur die künftige Finanzierung der Station in ihrem Kernbereich geregelt. Auch das seit dem Jahr 2006 bestehende Angebot zur stundenweisen Betreuung altersverwirrter Menschen „Vergiss mein nicht“, das bisher nur über Zusatzvereinbarungen geregelt war, ist in dem Vertragswerk nun fest eingebunden und abgesichert.
Darüber hinaus wurden Regelungen zu dem neuen Projekt „Einstiegsberatung zur häuslichen Versorgung“ getroffen. Hier hat sich den letzten Jahren ein erheblich gestiegener Beratungsbedarf herausgestellt, ohne dass die Refinanzierung dieser Leistungen gegeben war.

Das besondere an der Arbeit ist die Orientierung am „Gemeinwohl“. Ziel der Evang. Diakoniestation ist das Wohlbefinden der Menschen in reiner Kostendeckung, es muss kein Gewinn erzielt werden. Bei Interesse wird die kostenlose unverbindliche „Einstiegsberatung zur häuslichen Versorgung“ angeboten.

Alle Beteiligten sind erfreut darüber, dass mit dem heute unterzeichneten Vertragswerk der weitere Bestand und die künftige Entwicklung der Diakoniestation abgesichert werden konnte. Damit ist gewährleistet, dass die Versorgung und Beratung der pflegebedürftigen Menschen in Fischbachtal, Groß-Bieberau und der näheren Umgebung auch in Zukunft in gewohnt guter Weise erfolgen kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.