Ein neues Fußballtor für den Bolzplatz in Niedernhausen

Viele Fischbachtaler Kinder freuten sich mit der SPD über das neue Fußballtor auf dem Bolzplatz in Niedernhausen.
Fischbachtal: Bolzplatz | „Wir bräuchten noch ein zweites Tor, damit wir wieder richtig Fußball spielen können“. Diese Aussage eines Fischbachtaler Jungen gab der örtlichen SPD den Anstoß zum Kauf eines neuen Fußballtores, das das defekte Tor ersetzen soll. Passend zur Jahreszeit wurde es vor einigen Tagen auf dem Bolzplatz in Niedernhausen aufgestellt, „auf dem nun wieder richtig gebolzt werden kann“, so Ortsvereinsvorsitzende Petra Messerschmidt bei der Einweihung des Tores, zu der viele Kinder, Bürgermeister Wilfried Speckhardt und Eltern gekommen waren. „Hier können sich die Kinder austoben und ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen“, fügte sie hinzu. Aufgrund seiner zentralen Lage, eingebettet von traditionellen Wohnhäusern und unweit des Kindergartens, ist der Platz gut erreichbar und wird von Jugendlichen unterschiedlichen Alters stark genutzt. Nach den Worten von Messerschmidt stieß ihre Idee im Vorstand auf uneingeschränkte Zustimmung, als sie vorschlug, ein neues Tor zu kaufen.

Seit vielen Jahren verwendet die SPD einen Teilerlös von ihren Flohmärkten und weiteren Veranstaltungen für einen sozialen Zweck in der Gemeinde. So wurde die Anschaffung von Spielgeräten auf den Spielplätzen Niedernhausen und Billings, eines Straßenpiktogramms für die Schulwegsicherheit, eines Billardtisch im Jugendraum Billings und eines mobilen Geschwindigkeitsanzeige- und messgerätes der Gemeinde unterstützt. „Wir haben außerdem ein Tischfußballspiel für den Jugendraum Niedernhausen angeschafft, Pokale und Bälle für das Jugendfußballturnier gestiftet und einen Verkehrsspiegel gekauft, der zur besseren Übersicht bei der Einfahrt in das Wohngebiet „Teichäcker“ beitragen soll“, ergänzt Petra Messerschmidt. „Denn Sicherheit und Jugend sind für die Sozialdemokraten ein Mosaikstein im sozialen Netz, für den wir uns engagieren.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.