In Hessen ist die Zahl der Verkehrstoten von 2010 so niedrig wie nie zuvor

uschi dreiucker / pixelio.de (Foto: uschi dreiucker / pixelio.de)
Im jahr 2010 sind in Hessen 250 Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen und somit gab es einen Rückgang zum Vorjahr von 19%. Das ist somit der niedrigste Stand seit der Einführung der Straßenverkehrsstatistik im Jahr 1950.

Auch die Zahl der Schwerverletzten und Leichtverletzten sank um sechs und sieben Prozent.

Besonders hohe Zahlen gab es am Anfang der 70er. 1970 wurde die höchste Zahl an Verkehrstoten regisitriert. In diesem Jahr waren es 1.644 Menschen, die bei einem Verkehrsunfall starben.
1971 gab es mit 13.721 Menschen die meisten Schwerverletzten und 1972 (37.005) die meisten Leichtverletzten.

(Quelle)

Einer der letzten Unfälle in Hessen ereignete sich auf der Bundesstraße 251 zwischen Habichtswald und Kassel.
Ein 20-jähriger Fahrer kam bei einer Gefällstrecke von der Fahrbahn ab, der Wagen überschlug sich. Der junge Mann hatte sich verletzt und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.