Stadt Gießen verordnet Müllkontrolle

Gießen: Stadt | In Gießen und im Landkreis Gießen wird der Restmüll kontrolliert. Künftig sollen nur noch Abfälle in die Restmüll-Tonne, die nicht mehr recycelt werden können, das berichtet die Gießener Zeitung.

Demnach finden sich neben Kunststoffen auch andere verwertbare Stoffe wie Metall, Elektro-Kleingeräte oder Papier im Restmüll. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement der Uni Gießen will die Stadt Gießen nun feststellen lassen, wieviel vom Restmüll tatsächlich wieder verwertbar ist.

Hintergrund der Aktion ist das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz, wonach es künftig auch eine Wertstofftonne geben soll. Kinderspielzeug aus Plastik ließe sich so recyceln und würde nicht länger in der Müllverbrennungsanlage landen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.