perfekte Filmmusik

Wieder mal war es ein super Filmabend mit Freunden, guter Laune, einigen Bieren und einer genialen Musik, die durch die Soundanlage den ganzen Raum einnahm. So Abende sind - wie ich immer wieder feststellen muss - einfach die schönsten und auch die mit dem größten Ohrwurm-Potenzial. Diesmal war es ein Filmsong von „Ein riskanter Plan“, welchen ich beim Einräumen der Spüle vor mich her summte. Doch nur zu oft kommt es vor, dass die heutige von 0 auf 1 aufgestiegene Lieblingsmelodie nach ein bis zwei Tagen nur noch wage oder gar nicht mehr mitgesummt wird.

Woran kann das liegen?

Jeder kennt wohl seinen eigenen Alltag und weiß am besten, dass man sich den lieben langen Tag mit so vielen Dingen beschäftigen muss, dass für ein einfaches Liedchen kaum Zeit und Platz bleibt. Noch dazu kommt, dass ich bei so ziemlich jedem Film vergesse im Abspann nachzusehen, wie der Song hieß, und natürlich fällt mir im denkbar schlechtesten Augenblick – z.B. Meeting mit dem Chef – wieder ein, dass ich es doch nachsehen wollte, um mir den Song runter laden zu können. Im selben Augenblick wird mir auch schon wieder klar, dass ich es bis zuhause bestimmt wieder vergessen habe, und heute habe ich es mir deshalb schnell auf den Block gekritzelt.

Bei Liedern aus dem Radio ist das gute, man kann einfach auf die Internetseite des Senders gehen und anhand der Uhrzeit die gespielte Musik wieder finden. Aber bei einem Film auf der DVD? Das ist allerdings schwieriger. Als mir heute einfiel, dass ich den Songnamen noch nicht kenne, habe ich eine Freundin, die beim Filmabend dabei war gefragt, ob sie den Namen vielleicht kennt aber wie sollte es anders sein, sie wusste es nicht. Allerdings gab sie mir den Tipp, einfach mal bei Youtube oder auf einer öffentlichen Lyrics-Playliste „Filmmusik Ein riskanter Plan“ einzugeben. Bei Youtube fand ich alles Mögliche, nur nicht DEN Song, den ich suchte. Bei der Playliste wurde ich allerdings fündig. Nun wusste ich sogar, was zur Melodie gesungen wird, konnte mir den Text durchlesen und den vollständigen Song anhören.

Die schwierige Hintergrundarbeit

Dann genau die Stelle mitzusummen die beim Film alles ausmachte, war aber umso schwerer. Einmal weg gehört, war auch der besondere Ausschnitt wieder weg. Ich finde es wirklich interessant, dass etwas in der einen Situation total ausschlaggebend sein kann und in einer anderen Situation ist es quasi eine Nebensache. Denn wer konzentriert sich bei einem Lied schon mehr auf das Gesungene statt auf die Melodie? Wahrscheinlich nur die paar die die perfekte Filmmusik raus suchen müssen um den Film noch spannender, romantischer oder harmonischer werden zu lassen. Darauf gekommen, dass das ein so anspruchsvoller Job ist, wäre ich wahrscheinlich nie.Die Geschichte der Filmmusik ist wirklich interessant. Mir würde jetzt kein Film einfallen, bei dem die Musik nicht perfekt zu jeder Szene passen würde und es ist ja bekanntlich so: wenn etwas harmonisch wirkt denkt man automatisch, das es auch so ist. Habt ihr auch eine Lieblings-Filmmelodie?
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.